Drei Dörfer - Ein Klang

Ob die "Bürgermeisteridee" zum harmonischen Dreiklang führt, soll das Theaterstück zeigen.
Ob die "Bürgermeisteridee" zum harmonischen Dreiklang führt, soll das Theaterstück zeigen. ©Harald Hronek

Die Gemeinden Schnifis, Düns und Dünserberg spielen gemeinsam Theater.

(amp) Dreiklänge können dissonant oder harmonisch sein. Die drei Jagdberggemeinden Düns, Dünserberg und Schnifis versuchen seit nunmehr zwei Jahren die “Dorfklänge” zu harmonisieren. Jetzt wartet man sogar mit einem “Dreiklang”-Theaterstück auf in dem von Erich Koch Anekdoten, Geschichten und Erinnerungen der Bewohner aufgearbeitet werden. Premiere ist am Samstag, 26. März um 20 Uhr im Kultursaal Dünserberg. Vorerst ist eine Zusatzaufführung am Sonntag, 27. März um 17 Uhr angesetzt.

Dorforiginale
Die Szenerie setzt auf Dorforiginale. In der Gaststube des Kronenwirts in Schnifis treffen sich regelmäßig Leute aus der Gegend, um Karten zu spielen. Lehrers Robert und Küferles Eduard aus Schnifis, Edmund aus Bassig und der Naz Burtscher aus Düns wollen bei ihrem Kartenspiel nicht gestört werden. Auch mögen sie es nicht, wenn ihnen die getrunkenen Gläser Most vorgezählt
werden. Als Zaungäste sind nur s’Thedora Ernst und Fritz Halbwirth geduldet.
Ansonsten geht das Leben in den Dörfern seinen normalen Gang. Jeder versucht, über die
Runden zu kommen. Manche sammeln Dung und einige versuchen, ohne Arbeit durchs
Leben zu kommen. Und natürlich erzählt jeder genüsslich die heiteren Geschichten, mit
denen sich die speziellen Einwohner des anderen Dorfes blamiert haben. Und die Dorfjugend
ruft den Erwachsenen Spottlieder hinterher. Die drei Bürgermeister aus Schnifis, Düns und Dünserberg wollen, dass sich ihre Bürger besser verstehen und überlegen, wie sie diesen sturen Menschenschlag zusammen bringen können.

Idee der Bürgermeister
Da haben die drei eine Idee. Sie wollen mit einem Theater, bei dem alle drei Dörfer
mitmachen sollen, die Bewohner versöhnen. Dazu wollen sie im Gedenken an das ehemalige
Schlösschen Gruenegg ein Ritterspiel aufführen. Die Männer sind zunächst nicht begeistert.
Die Frauen haben den Verdacht, dass dies nur ein weiterer Anlass für die Männer sein soll,
dem Most zuzusprechen. Gelingt es den Bürgermeistern, die Dünser, Dünserberger und Schnifner zu vereinen und wird das Theaterstück ein Erfolg? Regie führt der Dünserberger Kilian Moll.
Kartenreservierung unter: 0664 / 94 92 742 (Montag bis Samstag von 9 bis 19 Uhr) )

Übersaxnerstraße – Kultursaal ,Dünserberg, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dünserberg
  • Drei Dörfer - Ein Klang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen