Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drei Chansonabende mit Stefan Heim

"Wenn der Bruder von dem Bruder": Chanson mit Stefan Heim
"Wenn der Bruder von dem Bruder": Chanson mit Stefan Heim ©Henning Heilmann
„Wenn der Bruder von dem Bruder“: Stefan Heim singt Chansons im Kellertheater

BLUDESCH Der gesangstalentierte Physiotherapeut Stefan Heim setzt diese Woche seine beliebten Chansonabende mit drei Konzerten im Kellertheater Lampenfieber in Bludesch fort. Mit Günther Simonott am Klavier, Herwig Hammerl am Kontrabass und Martin Grabher am Schlagzeug wird er dabei von hochkarätigen Musikern begleitet.

Musikalische Gene

Das musikalische Gen liegt einfach in der Familie. Der ältere Bruder Michael Heim ist hauptberuflich Tenor und tritt nicht nur an der Dresdner Operettenbühne, sondern auch weltweit auf vielen Bühnen auf. Stefan Heim ist erfahrener Physiotherapeut im Walgau. Das Konzertmotto „Wenn der Bruder von dem Bruder“ bringt zum Ausdruck, dass Stefan Heim anstelle des Bruders die beliebten Gesangsabende bestreitet.

Chanson von früher

Hans Albers, Heinz Rühmann und Hans Moser heißen die großen Vorbilder. „Tauchen sie mit uns ein in die musikalische Welt der 20er, 30er und 40er Jahre. Genießen Sie Songs aus Film und Fernsehen der damaligen Zeit“, lädt der Sänger Stefan Heim ein.

TERMINE
Stefan Heim „Wenn der Bruder von dem Bruder“
Lampenfieber – Das Kellertheater im Walgau
Do.23. – Sa.25. Januar 2020, jeweils 20 Uhr

HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludesch
  • Drei Chansonabende mit Stefan Heim
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen