Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drehscheibe für den Sport

Nach knapp einjähriger Bauzeit wurde am Samstag, 11. September 1999, der Erweiterungsbau der Landessportschule Dornbirn durch LH Sausgruber eröffnet. [13.9.99]

“Damit ist gewährt, dass die Landessportschule auch künftig eine wichtige Drehscheibe des Vorarlberger Sportgeschehens und ein Zentrum der Begegnung für den Vorarlberger Sport bleibt.” Die Gesamtkosten für die Erweiterung und Sanierung der Landessportschule betrugen 46 Millionen Schilling (3,34 Millionen Euro).

Zwei Hauptgründe gab es für den Umbau und den teilweisen Neubau der
Landessportschule: Dringender Raumbedarf und anstehende
Renovierungsarbeiten. Neu gebaut wurde eine Halle für Bodenturnen mit
Akrobatikbahn und einer aufklappbaren Trampolinkonstruktion. Ebenfalls neu ist die unterirdische Schießhalle für Luftdruckpistolen.

Weiters wurden im bisher nicht genutzten Kellerbereich
unter der großen Spielhalle zwei neue Kegelbahnen und eine Kantine mit 52 Sitzplätzen angelegt. Die große, bestehende Spielhalle, die seit dem Jahr 1970 in Betrieb steht, wurde umfassend saniert.

Hochbaulandesrat Hubert Gorbach freute sich besonders über die gelungene Termineinhaltung, trotz der ungünstigen Witterungsverhältnisse im heurigen Frühjahr.

zurück

(Bild: VLK)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Drehscheibe für den Sport
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.