AA

Dramatisches Schlagerspiel

Die ersten Viertelfinalisten in der Champions League 2004/05 heißen Chelsea, AC Milan und Olympique Lyon. Die Engländer gewannen das mitreißende Schlagerspiel gegen den FC Barcelona zu Hause 4:2.

Von einem vorweggenommenen Finale war im Vorfeld des Duells Chelsea – Barcelona die Rede gewesen, und die Partie an der Stamford Bridge wurde den Erwartungen vollauf gerecht. Die Londoner erwischten einen optimalen Start und sahen nach rund 20 Minuten schon wie der sichere Aufsteiger aus. In der 8. Minute versetzte Gudjohnsen nach Querpass von Kezman Gegenspieler Gerard und schoss trocken zum 1:0 für die auch vor eigenem Publikum eher defensiv eingestellten Blues ein, die damit nach dem 1:2 vom Hinspiel bereits weiter waren. Elf Minuten später vermochte Barca-Goalie Valdes einen abgefälschten Schuss von Joe Cole nur kurz abzuwehren, Lampard staubte zum 2:0 ab. Zwei Minuten später schien das Match endgültig entschieden, als Duff einen perfekten Konter von Chelsea zum 3:0 abschloss. Dann aber zeigten die Katalanen, warum sie die Primera Division überlegen anführen. Nach einem Handspiel von Paulo Ferreira im Strafraum verkürzte Ronaldinho in der 27. Minute auf 1:3, und in der 38. Minute war auf einmal wieder Barcelona im Viertelfinale, als abermals Ronaldinho mit einem Spitz von der Strafraumgrenze zum 2:3 traf. Auch in der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer eine hochklassige Partie mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, wobei Barcelona die feinere Klinge führte, Chelsea jedoch mit viel Kampfkraft dagegen hielt. In der 73. Minute vergab Barca den Matchball: Iniesta traf nur die Stange, den abspringenden Ball jagte Eto’o aus sieben Metern über die Querlatte. Die Strafe folgte drei Minuten später. Nach einem Eckball stellte Terry per Kopf auf 4:2, Barcelona protestierte vergebens, dass Goalie Valdes auf der Linie von Carvalho behindert worden war.

Weniger spannend ging es im Meazza-Stadion zu. Milan kontrollierte gegen Manchester United über weite Strecken die Partie, geriet in der ersten Hälfte zwar bei einem Stangenschuss von Giggs in Bedrängnis, verzeichnete aber durch Kaka ebenfalls einen Aluminium-Treffer. Für die Entscheidung sorgte Crespo mit dem einzigen Treffer des Spiels in der 61. Minute. Der Argentinier hatte schon beim 1:0-Sieg der Italiener im Hinspiel im Old Trafford getroffen.

In Lyon sahen die Zuschauer das trefferreichste Match dieser Champions-League-Saison. Nach einer halben Stunde führte Olympique gegen Werder Bremen bereits 3:0, am Ende hieß es 7:2 (dreifacher Torschütze Wiltord) für die Franzosen, die mit einem Gesamtscore von 10:2 ins Viertelfinale einzogen.

Dienstag-Ergebnisse der Champions League:

Chelsea FC – FC Barcelona: 4:2 (3:2)
Chelsea mit 5:4 im Viertelfinale

Olympique Lyon – Werder Bremen 7:2 (3:1)
Lyon mit 10:2 im Viertelfinale

AC Milan – Manchester United 1:0 (0:0)
Milan mit 2:0 im Viertelfinale

Inter Mailand – FC Porto:  folgt am Dienstag, 15. März
Hinspiel 1:1

Link zum Thema:
UEFA.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Dramatisches Schlagerspiel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.