Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dramatik pur - Hard steht erneut im Finale

Spannung in Hard
Spannung in Hard ©GEPA
Nach einem dramatischen Entscheidungsspiel besiegt der Alpla HC Hard Westwien nach Verlängerung mit 28:27 und trifft im Finale erneut auf die Fivers Margareten.

Nach dem Auswärtssieg in der Südstadt in Spiel zwei der Best-of-Three Serie kam es heute in der Sporthalle am See zum entscheidenden Duell zwischen dem Alpla HC Hard und Westwien um ein Finalticket in der Handball Liga Austria. Petr Hrachovec musste dabei auf seinen Kapitän Dominik Schmid aufgrund einer Bänderverletzung verzichten.

In den ersten 30 Minuten lagen die Gäste aus Hietzing nur ein einziges Mal in Front (1:2), kurz vor der Pause schafften es die Roten Teufel sich einen Vorsprung von drei Toren zu erarbeiten (13:10). Nach Wiederbeginn kämpften sich die Wiener aber zurück in die Partie, dank einer starken Deckung konnten sich die Gastgeber nicht mehr entscheidend absetzen. Ganz im Gegenteil, in der Schlussphase gelang Westwien sogar wieder die Führung (22:23). Schlussendlich stand es nach 60 Minuten aber 24:24-Unentschieden und eine Verlängerung wurde notwendig.

Es kam also bereits zum zweiten Mal in dieser Saison zu einer Verlängerung in einem Duell zwischen diesen beiden Teams. Im Finale des Cup-Bewerbs setzten sich die Roten Teufel nach den zusätzlichen zehn Minuten durch, auch am heutigen Abend sollten die Harder als Sieger vom Parkett gehen. In der Verlängerung dominierten weiterhin die beiden Abwehrreihen, Gerald Zeiner entschied das Spiel dann zu Gunsten seiner Mannschaft mit dem 28:26 eine knappe halbe Minute vor dem Ende.

Im Endspiel treffen die Harder erneut auf die Fivers, die Chance auf den siebten Meistertititel für die Roten Teufel lebt nach einem dramatischen Halbfinale also weiter.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT
  • Dramatik pur - Hard steht erneut im Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen