Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drama in drei Sätzen

Durchwachsenes Wochenende für die Ländle-Volleyballteams. Die Damen des Sparkasse SSK Feldkirch verloren in der 1. Bundesliga beide Spitzenspiele mit 0:3-Sätzen, die Herren des VC Wolfurt "begruben" ihre Play-off-Träume.

Die Vorzeichen vor den beiden Topspielen waren denkbar schlecht. Topangreiferin Katja Müller fehlte nach ihrer Bänderopation, bei Kathia Bigger machten sich nach ihrer überstandenen Handverletzung die alten Knieprobleme bemerkbar. Da war die „Fohlengarde” der Montfortstädter gefordert . Und Lisa Suitner, Ebru Kalkan und zeitweise Carmen Angerer schlugen sich im Vergleich gegen die Spitzenteams der Liga mehr als beachtlich. Ohne Respekt und mit viel Mut zum Risiko boten die SSK-Juniorinnen eine tolle Leistung. „Besonders das Spiel gegen Meister Wien war eine echte Wohltat und bewies, dass wir auf dem richtigen Weg sind”, so Obmann Hanspeter Schuler.

Die Qualifikation der Feldkircher für die am 14. Februar beginnende Meisterrunde sollte trotz dieser beiden Niederlagen keine Diskussion sein.

VC Wolfurt verliert
In der 2. Leistungsklasse der Region West mussten sich die Wolfurter Herren im „Entscheidungswochenende” zunächst Schwertberg und danach Leader Linz geschlagen geben. Besonders in der Partie gegen Schwertberg (1:3), dem direkten Konkurrenten um einen Play-off-Platz, fanden Schroffenegger und Co. nie richtig ins Spiel.

Erfolgreich diesmal die beiden Vorarlberger Damenteams, wobei Höchst zwei Siege feiern konnte, das zweite Feldkircher Team blieb einmal erfolgreich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Drama in drei Sätzen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.