AA

Dove: Entschuldigung nach rassistischer Werbung

Dove hat sich bereits für die rassistische Werbung entschuldigt.
Dove hat sich bereits für die rassistische Werbung entschuldigt. ©Instagram
Das Kosmetik-Label Dove hat auf Facebook eine Werbung veröffentlicht, die kurz darauf wieder verschwand. Mit dem Post trat Dove in ein Fettnäpfchen und entschuldigte sich am Wochenende.

Der Kosmetikkonzern Dove schockte mit einem auf Facebook geposteten 3-Sekunden-GIF. Das Bild war als Werbung für ein neues Duschgel gedacht, ging aber nach hinten los.

Das Bild zeigt eine schwarzen Frau, die ein braunes T-Shirt auszieht, unter dem eine weiße Frau zum Vorschein kommt. Als diese ihr beiges Shirt auszieht befindet sich darunter erneut eine andere Frau.

Die Werbung wurde von Nutzern so stark kritisiert, dass sie kurz darauf wieder gelöscht wurde. Das Problem: In Kombination mit Doves Slogan “Real Beauty” könnte die Werbung so verstanden werden, dass sich wahre Schönheit durch eine helle Hautfarbe definiert.

 

“Doves rassistische Werbung ist nichts neues … nur die neueste von vielen”

 

Dove entschuldigte sich am Samstag für das Posting:

“Ein Bild, dass wir kürzlich auf Facebook veröffentlicht haben, hat es verabsäumt, farbige Frauen angemessen zu repräsentieren. Wir bereuen die Kränkung, die es verursacht hat.”

Trotz der ernst gemeinten Entschuldigung kann der Konzern die Negativpresse und die Kommentare nicht mehr rückgängig machen. Einige Kunden rufen derzeit sogar zum Boykott von Dove auf.

 

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Dove: Entschuldigung nach rassistischer Werbung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen