AA

Dortmunds Rückstand auf Bayern wuchs durch 2:2 auf Schalke

Punkteteilung im Revierderby
Punkteteilung im Revierderby
Borussia Dortmund hat einen möglicherweise vorentscheidenden Rückschlag im Titelrennen der deutschen Fußball-Bundesliga erlitten. In einem spannenden Revierderby bei Schalke 04 kam der Tabellenzweite am Sonntag nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus. Damit vergrößerte sich der Abstand des mit einer B-Elf angetretenen BVB zu Spitzenreiter Bayern München fünf Runden vor Saisonende auf sieben Punkte.


Die Schalker Torschützen Leroy Sane (51.) und Klaas-Jan Huntelaar (66./Foulelfmeter) brachten die Dortmunder trotz zweimaliger Führung durch Shinji Kagawa (49.) und Matthias Ginter (56.) um den Sieg. ÖFB-Legionär Alessandro Schöpf war bei Schalke diesmal nur Ersatz.

Auch das traditionell hohe Prestige des Derbys konnte Dortmunds Trainer Thomas Tuchel nicht davon abhalten, sein Team mächtig umzubauen. Mit Blick auf das Viertelfinal-Rückspiel in der Europa League am kommenden Donnerstag bei Liverpool liefen nur drei Profis auf, die auch beim Hinspiel (1:1) gegen die Engländer drei Tage zuvor dabei gewesen waren. Offensiv-Stars wie Henrich Mchitarjan und Pierre-Emerick Aubameyang saßen zu Beginn nur auf der Bank, Marco Reus kam gar nicht erst zum Einsatz.

Der 1. FC Köln kassierte die bereits vierte Heimniederlage in Folge. Das Team von Trainer Peter Stöger unterlag Bayer Leverkusen zum Abschluss der 29. Runde verdient mit 0:2 (0:2) und muss daher in der Tabelle noch nach unten blicken. Der Wiener bekam damit von seiner Truppe kein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk, am Montag wird er 50 Jahre alt.

Köln ist mit 34 Punkten Elfter, der Abstand auf den Relegationsplatz, auf dem derzeit Werder Bremen liegt, beträgt aber nur sechs Zähler. Philipp Hosiner wurde bei den Verlierern in der 68. Minute eingewechselt.

Die Leverkusener (48) rückten bis auf einen Punkt an den Dritten Hertha BSC (49) und den letzten Champions-League-Fixplatz heran. Für die Entscheidung und den vierten Ligasieg in Serie ohne Gegentor sorgten vor 50.000 Zuschauern Julian Brandt (39.) und Javier Hernandez (44.). Hakan Calhanoglu traf in der 94. Minute mit einem Freistoß zudem das Aluminiumgehäuse.

Danach wurde es noch richtig hitzig. Der Kölner Leonardo Bittencourt sah nach einem rüden Foul an Admir Mehmedi die Rote Karte und im folgenden Handgemenge griff Leverkusens Wendell Filip Mladenovic an den Hals und musste mit Gelb-Rot vom Platz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Dortmunds Rückstand auf Bayern wuchs durch 2:2 auf Schalke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen