Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Update: Dornbirner Wochenmarkt findet doch nicht statt

Der Dornbirner Wochenmarkt soll vorerst stattfinden.
Der Dornbirner Wochenmarkt soll vorerst stattfinden. ©Stadt Dornbirn
Am Dienstag teilte die Stadt mit, dass der Wochenmarkt nun doch nicht stattfinden kann. Zuvor hatte sie beteuert, dass man Vorkehrungen treffen wird und der Markt nicht abgesagt wird.

Update: Wochenmarkt in Dornbirn findet NICHT statt

"In Abstimmung mit dem Land Vorarlberg und dem Gemeindeverband Vorarlberg hat sich Dornbirn entschlossen, den Wochenmarkt für morgen Mittwoch, den 18. März und Samstag, den 21. März abzusagen. Auch bei einem reduzierten Angebot in den Märkten, können die hygienischen Erfordernisse, wie ausreichend gesicherte Desinfektionsmöglichkeit bei Kontakten, nicht eingehalten werden. Auch die Barzahlung ist problematisch. Durch die Absage wird die Gesundheit der Marktfahrer und deren Familien sowie die der Bevölkerung geschützt", hieß es am Dienstag schließlich seitens der Stadt.

Stadt wollte Markt eigentlich durchführen

Wie die Stadt zuvor noch mitteilte, sollte der Wochenmarkt in Dornbirn wie geplant stattfinden. Das teilte uns zumindest Stadtsprecher Ralf Hämmerle mit.

Der Dornbirner Wochenmarkt am Mittwoch und Samstag bleibt bis auf Weiteres geöffnet. Er gilt als Lebensmittelversorger, das Sortiment wurde dementsprechend reduziert. Auch auf die Hygienevorschriften im Rahmen des Coronavirus wird verwiesen. "Ziel ist es, die Bevölkerung mit frischen Lebensmitteln zu versorgen. Wir bitten die Besucherinnen und Besucher, die Zeit in der Innenstadt ausschließlich auf den Einkauf zu beschränken und dabei wichtige Hygienemaßnahmen wie Abstand zu anderen einzuhalten", betont Bürgermeisterin Andrea Kaufmann in einer Aussendung. Trotzdem gibt es bereits Kritik am weiteren Stattfinden des Marktes. "Mir und vielen anderen ist bewusst, dass der Wochenmarkt in Dornbirn die "Heilige Kuh" ist", schrieb etwa ein Bürger auf Facebook. Trotzdem ist es für ihn und für viele andere nicht nachvollziehbar, wieso der Wochenmarkt in der derzeitigen Situation stattfindet - besonders, da das schöne Wetter die Menschen nach draußen ziehen dürfte.

Nach derzeitigem Stand soll der Wochenmarkt stattfinden, so Ralf Hämmerle. Quelle: VN

Sicherer als ein Supermarkt

"Die Leute haben den Wochenmarkt so in Erinnerung, wie er an einem Samstagvormittag ist: Mit offenen Cafés, mit Leuten, die sich auf dem Marktplatz treffen und sehr eng", gibt Ralf Hämmerle von der Stadt Dornbirn zu verstehen. Der Wochenmarkt sei grundsätzlich ein Lebensmittelversorgungsbetrieb.

Man habe gemeinsam mit dem Stadtmarketing alle anderen Stände, die keine Lebensmittel anbieten, untersagt. "Das heißt, es gibt nur Lebensmittelstände und die werden auch mit deutlich größerem Abstand aufgestellt", erklärt Hämmerle. "Die Situation ist so mitunter sogar noch sicherer, als wenn man in einen Supermarkt geht", so der Sprecher der Stadt. "Wir überlegen aber derzeit trotzdem mit dem Land und anderen Städten, ob wir ihn wirklich offen halten sollen."

Klare Beschränkungen

Wenn der Wochenmarkt stattfindet, wird es ganz klare Anweisungen geben. "Vor dem Wochenmarkt und bei den Ständen gibt es Plakate, bei denen die Leute aufgefordert werden, Abstand zu halten", schildert Hämmerle die weiteren Vorsichtsmaßnahmen. "Es werden auch die Wochenmarktfahrer informiert: Bitte sagt den Leuten, dass sie nicht zu nahe beieinander stehen sollen, haltet auch ihr Abstand", so Hämmerle. Die Ausgangsbeschränkungen werden aufgrund des Wochenmarktes nicht aufgelöst. "Wir gehen davon aus, dass die Leute sich an die klaren Beschränkungen halten werden", gibt er zu verstehen. "Dicht an dicht und wahnsinnig viele Leute, wie sonst an einem Markttag darf es gar nicht geben - als Treffpunkt ist der Markt nicht gedacht", so Hämmerle. Wenn die Regeln nicht eingehalten werden, wird der Markt morgen sofort geschlossen. Folgendes sei wichtig: "Es ist nicht wie an einem normalen Markttag, es ist ausgedünnt."

Für den Ausgang gelten folgende Ausnahmen, sofern ein Abstand von mindestens einem Meter zu anderen Personen eingehalten wird:

  • Berufliche Tätigkeit- medizinische Notwendigkeit (zum Beispiel dringlicher Arztbesuch)
  • Einkauf zur Versorgung dringender Grundbedürfnisse (Lebensmittel, Apotheke, Bankomat)
  • Nachbarschaftliche Hilfeleistung.
  • Bitte hier dringend auf die Hygienevorschriften und ausreichenden Abstand achten!

Bewegung im Freien oder Spaziergänge mit dem Hund sind unter folgenden Umständen möglich:

  • Alleine
  • Mit Menschen, die im eigenen Familienverband leben
  • Bei Personen außerhalb des eigenen Familienverbandes NUR in einem Abstand von mindestens 1 Meter!

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Update: Dornbirner Wochenmarkt findet doch nicht statt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen