Dornbirn verpasst das Wunder - Saisonende für DEC

Saisonende für Dornbirn
Saisonende für Dornbirn ©vol.at/stiplovsek
Nach der knappen 1:2-Niederlage bei Rekordmeister KAC und des gleichzeitigen Heimsieges von Graz gegen Ljubljana verpasst der DEC die Qualifikation für das Play-Off.
KAC-DEC 2:1

Am heutigen Abend mussten für die Dornbirner einige unwahrscheinliche Dinge geschehen, um das gesteckte Saisonziel Viertelfinale doch noch zu erreichen. Phasenweise schnupperten die Bulldogs aber tatsächlich an diesem Wunder.

Zuerst war ein Sieg nach 60 Minuten in Klagenfurt notwendig, denn bereits mit nur einem Zähler hätte der KAC die Qualifikation geschafft. Im sechsten Vergleich mit dem Rekordmeister sollte dann also der zweite Sieg in dieser Saison her. Durch einen Treffer von Divjak nach 30 Minuten führten die Bulldogs nach zwei Dritteln mit 1:0. Ein Blick nach Graz verriet gleichzeitig sehr Überraschendes. Denn die Grazer mühten sich gegen den Tabellenletzten aus Ljubljana erheblich, nach 40 Minuten stand es im “Bunker” nur 1:1-Unentschieden. Und das obwohl die Steirer bis dahin 40 Torschüsse auf das Gehäuse der Slowenen abgefeuert hatten.

Die Führung von Dornbirn in Kärnten hielt bis 13 Minuten vor dem Ende des dritten Spielabschnitts. Dann hämmerte Desantis in Überzahl die Scheibe zum 1:1 in die Maschen, sehr zur Erleichterung der Klagenfurter Fans. In Graz wehrte Laibach-Keeper Trelc weiterhin Schuss um Schuss der 99ers ab, aus diesem Grund lebte die Chance auf das Dornbirner Wunder auch weiterhin. Nach dem Ausgleich übernahm der KAC aber das Kommando und dominierte das Geschehen auf dem Eis. Die Truppe von Dave MacQueen bekam aber noch einmal die Gelegenheit im PowerPlay, in dem man einige Chancen auf den neuerlichen Führungstreffer vorfand.

Die Dornbirner versuchten noch einmal alles, nahmen Goalie Lawson für den sechsten Feldspieler vom Eis, um den entscheidenden Treffer doch noch zu erzwingen. Zur selben Zeit traf Ganzak in Graz für die Gastgeber fünf Sekunden vor Schluss zum 2:1-Efolg für die 99ers. Mit diesem Tor war klar, dass der Traum für Dornbirn ausgeträumt war. Offen blieb nur noch die Frage, wer das achte und letzte Play-Off Ticket nun lösen würde. Auch diese Frage wurde dann wenig später beantwortet, 35 Sekunden vor der Schlusssirene traf Geier ins verwaiste DEC-Tor und sicherte dem Rekordmeister damit das Play-Off Ticket.

Nach diesem dramatischen letzten Saisonspiel verabschieden sich nun also auch Graz und Dornbirn in den Urlaub. Die Messestädter verpassen damit das vor der Meisterschaft ausgegebene Saisonziel Viertelfinale knapp.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey Vorarlberg
  • Dornbirn verpasst das Wunder - Saisonende für DEC
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen