Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dornbirn verliert verrücktes Spiel in Salzburg

DEC hat erneut das Nachsehen
DEC hat erneut das Nachsehen ©GEPA
Der Dornbirner EC verliert erneut nur knapp gegen Salzburg und liegt in der Best-of-Seven Serie damit bereits mit 0:3 zurück.

Nach zwei knappen Niederlagen aus den ersten zwei Spielen in der Viertelfinalserie der EBEL-Play-Offs war die heutige dritte Partie für den Dornbirner EC bei Red Bull Salzburg immens wichtig, um nicht vorentscheidend 0:3 in der Best-of-Seven-Serie ins Hintertreffen zu geraten.

Doppelschläge prägen das Spiel

Salzburg ging dann nach 14 Minuten in Front, die Bulldogs antworteten allerdings prompt und drehten mit einem Doppelschlag (Pance und Häußle) innerhalb von nur acht Sekunden das 0:1 in ein 2:1 aus Sicht der MacQueen-Truppe. Im Mittelabschnitt konnten die Messestädter diese Führung lange Zeit halten, die letzten vier Minuten in diesem Drittel entwickelten sich dann allerdings überhaupt nicht nach dem Geschmack der Dornbirner. Heinrich glich zunächst in Überzahl aus (36.), zwei Minuten später brachte Raffl sein Team wieder in Führung. Duncan erhöhte kurz vor der Sirene erneut im PowerPlay sogar auf 4:2 für die Mozartstädter.

DEC schlägt zurück

Das dritte Drittel war noch keine zwei Minuten alt, da gab es den nächsten Doppelschlag. Dieses Mal waren es wieder die Dornbirner, die mit zwei Treffern innerhalb kürzester Zeit ausgleichen konnten. Die Tore für den DEC erzielten Kapitän Arniel und Vallant, zwischen dem 3:4 und dem 4:4-Ausgleich lagen nur 15 Sekunden. Es lief die 50. Spielminute, da brachte Duncan Salzburg mit seinem zweiten Treffer des Abends erneut in Front. Dornbirn sollte an diesem ereignisreichen Abend kein weiteres Mal zurückkommen, schlussendlich blieb es beim knappen 5:4-Sieg für die Gastgeber.

Mit dem Rücken zur Wand

Der DEC war erneut nahe dran, nach der dritten Niederlage steht es nun aber in der Serie aus Bulldogs-Sicht bereits 0:3. Am Freitag steigt in der Messehalle Spiel 4, in dem die Cracks von Dave MacQueen dann zum Siegen verdammt sind, um nicht frühzeitig den Urlaub antreten zu müssen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn Bulldogs
  • Dornbirn verliert verrücktes Spiel in Salzburg
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen