AA

Dornbirn und Lustenau gewinnen Derbys

In der Eishockey-Nationalliga besiegte der EC Dorn­birn die VEU Feldkirch mit 5:4, der EHC Lustenau feierte einen 6:1-Erfolg über den EHC Bregenzer­wald. Bulldogs vs. VEU | Lustenau vs. EHCB 

Packendes Derby im ausverkauften Messestadion

In einer dramatischen Partie setzte sich der Dornbirner EC gegen die VEU Feldkirch mit 5:4 durch. Die VEU setzte im Schlussabschnitt zur Aufhohljagd an.

Vor toller Kulisse sollten die 4.200 Fans im Dornbirner Messestadion nicht lange auf eine packende Partie warten. Gleich zu Beginn wurden in der Startminute die Rückhalte beider Teams geprüft. Matt Zultek versuchte sich an VEU-Goalie Mikko Rämö, im Anschluss hieß das Duell Dan Goneau gegen Bernhard Bock. Die Hausherren mit Neuzugang Alexander Höller sorgten im weiteren Verlauf für Jubel bei deren Fans. Im ersten Abschnitt sorgten Treffer von Lukas Schwitzer (4.) und Heimo Lindner (7./PP1) für die Zwei-Tore-Führung.

Auf gegnerischer Seite mangelte es bei der VEU Feldkirch vor allem an der eigenen Chancenauswertung. Nach dem zum ersten Mal die Seiten gewechselt wurden, agierte Lindqvist-Truppe dominierend und druckvoll. Die Gäste verpassten den Anschluss, erhielten sogar in Unterzahl den dritten Treffer. Publikumsliebling Matt Zultek (38./SH1) erhöhte für die Bulldogs.

Im Schlussabschnitt bündelten die Gäste sämtliche Kräfte, kamen binnen der ersten drei Minuten bis auf ein Tor heran, und lancierten so den Krimi im Messestadion. Zunächst verwertete Bernd Schmidle (41.), denn zog Marc Colleoni (43.) ab. Nachdem Sascha Rauter (48.) den Zwei-Tore-Vorsprung der Bulldogs wieder herstellte, fanden die Feldkircher in derselben Minute durch Bernd Schmidle (48.) erneut den Anschluss. Nach weiteren Treffern von Heimo Lindner (55.) und zum dritten Mal Bernd Schmidle (56.) endete das Spiel denkbar knapp mit 5:4 für die Bulldogs.

Dornbirner EC – FBI VEU Feldkirch 5:4 (2:0; 1:0; 2:4)
Messestadion Dornbirn, 4.200 Zuschauer (ausverkauft)
Torfolge: 1:0 Schwitzer (4.); 2:0 Lindner (7./PP1); 3:0 Zultek (38./SH1); 3:1 Schmidle (41./PP1); 3:2 Colleoni (43./PP1); 4:2 Rauter (48.); 4:3 Schmidle (43./PP1); 5:3 Lindner (55.); 5:4 Schmidle (56.)

Lustenau schießt den Wald mit 6:1 ab!

Endlich kamen die Lustenauer Fans auch zu Hause wieder auf ihre Kosten. Der EHC Oberscheider Lustenau besiegt den EHC Bregenzerwald mit 6:1.

Der EHC Oberscheider Lustenau zeigte von Beginn an, dass man zu Hause endlich auch wieder Gas geben wollte und begann mit sehr viel Tempo. Bereits in der 4. Minute traf Ryan Foster nach Saarinen Vorarbeit zum 1:0. In der 7. Minute erhöhte Chris Peyton im Powerplay auf 2:0. In der 15. Minute traf Juha-Matti Vanhanen, abermals in Überzahl spielend, zum 3:0 Pausenstand.

Auch im zweiten Drittel starteten die Lustenauer druckvoll und kamen nach 4 Minuten zum 4:0. Martin Grabher-Meyer entschied, nach Zuspiel von Michael Lissek, das 1 gegen 1 Duell mit Christoph Schwendinger für sich. Danach konnte der EHC Bregenzerwald wieder etwas Luft schnappen, da die Lustenauer knapp 6 Minuten in Unterzahl spielten. Doch in der 37. Minute, als der EHC Oberscheider Lustenau wieder ein Powerplay hatte, klingelte es schon wieder im Wälder Tor. Ryan Foster traf abermals im Überzahlspiel. Mit dem Zwischenstand von 5:0 ging es in die letzte Drittelpause.

Im letzten Spielabschnitt durfte dann Matthias Fritz für den gegentorlos gebliebenen Patrick Machreich ins Lustenauer Gehäuse. Im letzten Spielabschnitt gingen es die Lustenauer etwas ruhiger an. Erst in der 55. Minute erhöhte Ryan Foster, mit seinem dritten Treffer an diesem Abend, zum 6:0. 10 Sekunden vor Ende der Partie erzielte Daniel Jonsson den Ehrentreffer für die Wälder zum Endstand von 6:1.

Nationalliga Grunddurchgang, 7. Runde
EHC Oberscheider Lustenau – EHC Bregenzerwald 6:1 (3:0/2:0/1:1)

Tore: 1:0 Foster (4.), 2:0 Peyton (7./PP1), 3:0 Vanhanen (15./PP1), 4:0 Grabher-Meyer (24.), 5:0 Foster (37./PP1), 6:0 Foster (55.), 6:1 Jonsson (60.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn und Lustenau gewinnen Derbys
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen