AA

Dornbirn und Feldkirch gewinnen Ländle-Derbys

In der Eishockey-Nationalliga setzte sich der EC Dornbirn gegen den EHC Bregenzerwald 9:1 durch, die VEU Feldkirch gewann gegen den EHC Lustenau mit 6:2.
VEU Feldkirch vs. EHC Lustenau
EC Dornbirn vs. EHC Bregenzerwald

Mit 9:1 wiesen die hagn_leone Bulldogs im Lokalderby dem EHC Bregenzerwald die Schranken. Der Tabellenletzte präsentierte sich auch im Messestadion gewohnt kämpferisch, konnte den bissigen Bulldogs jedoch kein Bein stellen.

Eishockey begeistert die Messestadt. Im Derby gegen den Tabellenletzten aus dem nahe gelegenen Bregenzerwald unterstützten die hagn_leone Bulldogs über 1.100 Fans. Mit acht kleinen Bankstrafen wirkte die Partie im ersten Drittel zerfahren und unattraktiv. Ein entstehender Spielfluss wurde jeweils durch kleinere Vergehen auf beiden Seiten im Keim erstickt. Die Nase vorn hatten dennoch die Hausherren, die durch Jürgen Fussenegger (3./PP2) eine numerische 5:3-Überlegenheit zur Führung nutzten. Benny Schennach (12.) erhöhte mit einem Schuss von der Blauen Linie. Kämpferisch angekündigt stark präsentierte sich die Mannschaft aus dem Bregenzerwald, die unmittelbar vor dem zweiten Treffer in Unterzahl durch einen Alleingang von Gabriel Pohl ihre bislang beste Chance vorfanden.

Der platzierte Schuss und das damit verbundene 3:0 durch Jussi Tarvainen (27./PP1) weckte eine Reaktion im Team der Gäste. Nach idealer Vorbereitung von Legionär David Per Backlund musste Gabriel Pohl (28.) den Puck nur mehr im Bulldogs-Tor unterbringen. Im weiteren Verlauf zeigten sich die Hausherren bissig, erhöhten durch Lukas Schwitzer (32.), Jussi Tarvainen (36./PP1) und Fabio Hofer (37.) noch vor dem zweiten Seitenwechsel auf 6:1. Bregenzerwald-Coach Fanz Sturm versuchte in einem Time Out seine Cracks noch vor der Pausenpredigt zu motivieren.

Den momentanen Tabellenplätzen entsprechend erfüllten die hagn_leone Bulldogs ihre Pflicht, spielten sich im Schlussabschnitt mit den Gästen, und brachten weitere Punkte ins Trockene. Christian Messner (47.), der sich neben Dmitriy Nabokov und Jussi Tarvainen in der ersten Sturmlinie von Bulldogs-Coach Peter Johansson sichtlich wohl fühlt, versenkte die Hartgummischeibe zum siebten Mal hinter EHC-Goalie Eriksson. Marcel Wolf (53.) und Fabio Hofer (60./PP1) sorgten in der Schlussphase für den 9:1-Endstand.

EC hagn_leone Bulldogs – EHC Bregenzerwald 9:1 (2:0/4:1/3:0)
Messestadion Dornbirn, 1.170 Zuschauer
SR Graber; Wallner, Walluschnig
Torfolge: 1:0 Fussenegger (4./PP2); 2:0 Schennach (12.); 3:0 Tarvainen (27./PP1); 3:1 Pohl (28.); 4:1 Schwitzer (32.); 5:1 Tarvainen (36./PP1); 6:1 Hofer (37.); 7:1 Messner (47.); 8:1 Wolf (53.); 9:1 Hofer (60./PP1)

FBI VEU Feldkirch – EHC Oberscheider Lustenau 6:2 (2:0/2:1/2:1)
Torfolge: 1:0 Holmgren (8.), 2:0 Holmgren (14.), 3:0 Hehle (22.), 3:1 Schönberger (23.), 4:1 Divis (34.), 5:1 Lindner (46.), 5:2 Foster (52.), 6:2 Usubelli (56.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn und Feldkirch gewinnen Ländle-Derbys
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen