AA

Dornbirn schon gut in Schuss

Die Saison der heimischen Eishockey-Nationalligisten ist am Wochenende mit fünf Spielen mit Volldampf angelaufen. Die Bulldogs Dornbirn sind als einziges Team nach drei Partien noch ungeschlagen.

Der EHC Bregenzerwald ist nach dem ersten Testspiel noch ohne Torerfolg: “Wir haben ohne Legionäre und mit drei Debütanten gespielt. Allgemein können wir zufrieden sein, die Chancenauswertung war aber sehr mangelhaft”, sah “Spielerpräsident” Guntram Schedler die 0:3-Niederlage gegen den EHC Wetzikon. Zwei Niederlagen kassierte auch der EHC Feldkirch 2000 zum Auftakt. Nach einem 2:4 in Olten unterlag man bei der Heimpremiere vor 1000 Zuschauern dem ESV Kaufbeuren 1:3. Kapitän Michael Lampert bleibt locker: “Wir haben gut mitgespielt und immer vier Linien sowie beide Goalies eingesetzt. Auch unser neuer Legionär Brent Hobday war schon kurz dabei – nach vier Trainingseinheiten müssen wir mit den Ergebnissen gegen so starke Gegner zufrieden sein.”

Der EC Dornbirn hatte schon eine Woche früher gegen Wetzikon begonnen – und landete mit einem 6:0-Sieg beim HC Prättigau gleich einen Kantersieg. Tags darauf reichte es in der heimischen Messehalle gegen den EHC Bülach zu einem 4:4-Unentschieden – wobei die Hausherren nach einer 4:2-Führung im letzten Drittel noch den Ausgleich hinnehmen mussten. Dennoch sind die Bulldogs als einziges Team nach drei Partien noch ungeschlagen.

Testspiele auf einen Blick:

HC Prättigau – EC-Trend Dornbirn: 0:6 (0:1,0:2,0:3)
Tore für Dornbirn: Vanhanen, Lissek, Rajcak, Penker, Raphael Kalb, Penker

EHC Olten – EHC Feldkirch 2000: 4:2 (1:1,2:1,1:0)
Tore für Feldkirch: Mallinger, Rossi

EC-Trend Dornbirn – EHC Bülach: 4:4 (0:1,4:1,0:2)
Tore für Dornbirn: Rauter, Herburger, Scheiber, Patrick Kalb

EHC Feldkirch 2000 – ESV Kaufbeuren: 1:2 (0:1,0:0,1:1)
Tor für Feldkirch: Michael Lampert

EHC Bregenzerwald – Wetzikon: 0:3 (0:1,0:1,0:1)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn schon gut in Schuss
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.