AA

Dornbirn-Nord: Fünf Verletzte nach schwerem Unfall auf der A14

Schwerer Unfall auf der A14.
Schwerer Unfall auf der A14. ©VOL.AT/Madlener
Auf der A14 hat sich am Sonntagvormittag auf Höhe der Anschlusstelle Dornbirn-Nord in Fahrtrichtung Bregenz ein schwerer Unfall mit drei Pkw ereignet. Fünf Personen wurden verletzt. Die Unfallstelle ist wieder geräumt.
Dornbirn-Nord: Schwerer Unfall auf der A14

Der Unfall ereignete sich als ein 24-jähriger Vorarlberger bei der Auffahrt auf die Autobahn aus bislang ungeklärten Gründen ins Schleudern geriet. Der Pkw rutschte auf die rechte Spur und prallte mit einem Pick-Up zusammen, der dadurch auf die Seite kippte und mit einem dritten Pkw auf der Überholspur kollidierte. Das Fahrzeug des Unfallverursachers schleuderte währenddessen gegen die Leitplanke und kam erst auf der anderen Fahrbahnseite wieder zu stehen.

Fünf Personen wurden verletzt. Bei den Verletzten handelt es sich um die drei Insassen des Jeeps sowie die Lenker der anderen beiden beteiligten Fahrzeuge. Drei von ihnen verletzten sich leicht, zwei trugen Blessuren unbestimmten Grades davon. Alle fünf wurden ins Krankenhaus eingeliefert, eine davon mit dem Rettungshubschrauber C8 ins LKH Feldkirch.

An allen Fahrzeugen entstand Totalschaden. Für die Aufräumarbeiten musste die A14 in Fahrtrichtung Deutschland für eine Stunde und 20 Minuten gesperrt werden. Am Einsatz waren drei Rettungsfahrzeuge mit insgesamt zwölf Personen, davon drei Notärzte, ein Rettungshubschrauber mit Drei-Mann-Besatzung, vier Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Dornbirn mit 20 Mann, zwei Patrouillen der Autobahninspektion Dornbirn mit vier Beamten, drei Fahrzeuge des ÖAMTC sowie zwi Fahrzeuge der ABM Hohenems mit zwei Mann beteiligt.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn-Nord: Fünf Verletzte nach schwerem Unfall auf der A14
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen