Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Doppelsieg und Erfolg mit dem Team

©Privat
Team Vorarlberg mit Doppelsieg bei Rad am Ring am Nürburgring – Ö-Tour Sieger de la Parte gewinnt vor Nicolas Baldo Zeitfahren auf der Nordschleife – Team gewinnt 24h Rennen im 4er Team.

Der erste Einsatz nach dem großartigen Gesamtsieg an der 67. Int. Österreich Radrundfahrt galt einer Abwechslung um wieder in den Rennrhythmus zu kommen. Auf einem speziellen Terrain wurde der nächste Erfolg eingefahren. An der weltbekannten Nordschleife auf dem Nürburgring siegte Victor de la Parte mit Streckenrekord beim 22 Kilometer Zeitfahren vor seinem Team Vorarlberg Kollegen Nicolas Baldo. Stark auch Manuel Schreiber mit Rang vier!
Tag darauf siegten die Mannen vom Team Vorarlberg in der 4er Staffel beim 24h Bewerb – eine ganz neue Erfahrung!
Daniel Lehner hatte bei seinem gestrigen Nationalteam Einsatz beim Coppa dei Laghi – Trofeo Almar in Italien Pech und musste nach einem Sattelbruch mit Rang 78 vorlieb nehmen!

Formel 1 Feeling schon bei der Ankunft am Nürburgring. In der McLaren Box wurde das Team Vorarlberg eingebettet um die Rennvorbereitung vorzunehmen. Viele Tausende Teilnehmer waren auch heuer wieder bei diesem Kultrennen dabei. Das Team Vorarlberg ist der Einladung des Partners Profile Design, sowie Organisationsleiter des 24h Rennens Hanns Martin Fraas gerne gefolgt. Zur Abwechslung auch aktiv mit dabei einige Team Betreuer und Mitglieder des Fanclubs Radsport vor dem Arlberg um sich hier mal direkt zu vergleichen.

Team Vorarlberg dominiert 22 Kilometer Zeitfahren „presented by Profile Design“!
Autorennstrecken flach? Alles andere war der Fall – auf der 22 Kilometer Schleife durch die grüne Hölle sind ca. 500 Höhenmeter zu bewältigen. Eine Steigung mit 17% und rasanten Abfahrten mit viel Sturzräumen. Genau nach dem Geschmack für Zeitfahrspezialisten. Victor de la Parte, Nicolas Baldo, aber auch der starke Vorarlberger Manuel Schreiber haben sich gut vorbereitet und sind diese Prüfung gegen die Uhr mit vollem Power angegangen.

De la Parte holt Streckenrekord und Team Vorarlberg I gewinnt 24h Race in der 4er Wertung!
Der klare Sieger dieses Zeitfahrens war dann schlussendlich Victor Gonzales de la Parte. Der Ö-Tour Sieger 2015 siegte in der neuen Rekordzeit von 31min 12sec. Zweiter der Parade Rolleur Nicolas Baldo mit 32min 42 sec. Toller Vierter dann Manuel Schreiber mit 34min 36sec.
„Ein super tolles Event auf einer geschichtsträchtigen Strecke. Ohne die vielen PS der Autos aber auch super schwer. Eine tolle neue Erfahrung und guter Einstieg in die zweite Saisonhälfte!“

Tags darauf dann eine ganz neue Prüfung. Der Teambewerb über 24h – die 24h sind es aufgrund von Schlechtwetter am Samstagnachmittag nicht geworden, aber immerhin 17h bei nicht einfachen Verhältnissen. Start um 20 Uhr bei recht kühlen Temperaturen. Aber das sollte das Team mit Manuel Schreiber, Nicolas Baldo, Victor de la Parte und Gastfahrer Spas Gyrov nicht abhalten auch hier zuzuschlagen. Das Team Vorarlberg siegt mit 24 Runden a 25 Kilometer und einer Fahrzeit von
17h und 22min. Toll auch die beiden Teams mit den Betreuern und des Fanclub Radsport vor dem Arlberg mit den Rängen 42 und 122 unter 611 gewerteten Teams!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • Doppelsieg und Erfolg mit dem Team
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen