Dominik Hagen neuer FPÖ-Landesgeschäftsführer

Erfolgreiches Abschneiden bei der Landtagswahl 2024 als großes Ziel
Erfolgreiches Abschneiden bei der Landtagswahl 2024 als großes Ziel ©FPÖ
Der 41-jährige Dominik Hagen ist am Dienstag zum neuen Landesgeschäftsführer der FPÖ Vorarlberg bestellt worden.

Er folgt Christian Klien nach, der den Posten im Mai dieses Jahres zurückgelegt hatte. Hagen sei vom Parteivorstand einstimmig gewählt worden, informierte die Partei.

Der Lustenauer Hagen - Sohn des ehemaligen FPÖ-Klubobmanns und Landtagsvizepräsidenten Ernst Hagen - ist seit 2016 für die Vorarlberger Freiheitlichen tätig. Er ist für die Kommunikation der Partei verantwortlich und sei auch federführend in die inhaltliche Arbeit eingebunden, hieß es. Hagens Bestellung zum Geschäftsführer sorge damit für ein hohes Maß an Kontinuität. "Mit dieser einhelligen Entscheidung des Parteivorstandes wurde gleichzeitig auch eine wichtige Weichenstellung in Richtung Landtagswahl 2024 gesetzt", sagte FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi.

Landtagswahl 2024 im Visier

Hagen selbst bezeichnete ein erfolgreiches Abschneiden bei der Landtagswahl 2024 als "das große gemeinsame Ziel der Partei". Es gelte jetzt vor allem organisatorisch und strukturell die notwendigen Optimierungen durchzuführen. Bei der Landtagswahl 2019 kamen die Vorarlberger Freiheitlichen auf einen Stimmenanteil von 13,93 Prozent (minus 9,49) und besetzen seitdem fünf von 36 Parlamentssitzen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dominik Hagen neuer FPÖ-Landesgeschäftsführer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen