AA

Doch kein Car-Sharing für Klien

"Bullen"-Boss Dietrich Mateschitz scheint nun doch von seiner Idee, Klien und Liuzzi bei den Rennen abwechselnd einzusetzen, abzukommen. Die nächste Personalrochade soll Kliens Renningenieur Stefano Sordo betreffen.

Der Belegschaft von Red Bull Racing in Milton Keynes ist das Lachen nach den spektakulären Personal-Rochaden von Dietrich Mateschitz vergangen. Und auch für Christian Klien lassen diese Kündigungen auf den ersten Blick nichts Gutes erahnen: Der neue Sportdirektor Christian Horner ist ein großer Fan von Vitantonio Liuzzi und seit wenigen Tagen wird in Italien gemutmaßt, dass der bisherige Renningenieur von Klien, der Italiener Stefano Sordo, im RBR-Team abgelöst werden soll. Chef Dietrich Mateschitz: “Alles nur Gerüchte, das ist noch nicht entschieden.” Auch wenn der 60-jährige Neo-Formel-1-Rennstallbesitzer ob der Purnell/Pitchforth-Kündigung von Niki Lauda Rückendeckung bekommt (“der richtige, schnellste Weg, um alles in Ordnung zu bringen”), täuscht das nicht über die Tatsache hinweg, dass sich die von Jaguar Racing übernommenen Mitarbeiter in einem gewissen Schockzustand befinden, viele diese Entscheidungen nicht verstehen können.

Was Niki Lauda betrifft: Er wurde Ende November 2002 ausgerechnet von Purnell/ Pitchford aus seinem Jaguar-Rennchef-Sessel gehebelt, eine gewisse Schadenfreude dürfte da noch hängengeblieben sein. Inzwischen ist auch durchgesickert, dass die gefeuerten Purnell und Pitchforth weiter für einige Monate ein Gehalt von Red Bull Racing beziehen werden, quasi ein Schweigegeld erhalten. Da sie über die RBR-Pläne einfach zuviel wissen, sind sie noch unter Vertrag, dürfen aber nicht arbeiten und für geraume Zeit auch keinen Job bei einem anderen F-1-Team annehmen.

In die Angelegenheit um das zweite Stammcokpit neben Coulthard scheint nun auch langsam etwas mehr Klarheit zu kommen. Mateschitz hat nun erklärt, Klien und Liuzzi abwechselnd einzusetzen wäre “doch nicht gescheit!” Für eine endgültige Entscheidung möchte er die Jänner-Tests (18. bis 22. in Barcelona und 25. bis 28. in Valencia) abwarten: “Dann wird entschieden, zumindest für den Saisonbeginn.”

Links zum Thema:
Red Bull Racing
Christian Klien
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Doch kein Car-Sharing für Klien
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.