AA

Dänischer "Unternehmer des Jahres" unter Betrugsverdacht verhaftet

Der mutmaßliche dänische Millionenbetrüger Stein Bagger ist heute, Dienstag, in Kopenhagen nach seiner Flucht in die USA von der Polizei in Empfang genommen worden.

Der 41-Jährige war noch im Herbst zum “Unternehmer des Jahres 2008” gewählt worden.

Kurz darauf stellte sich heraus, dass er offenbar mit billigen Buchhalter-Tricks Banken, Unternehmensberater und Promis um Millionenbeträge erleichtert hatte. Bagger war daraufhin über Dubai in die USA gereist, wo er sich vor rund einer Woche den Behörden stellte.

Der Fall beherrschte über Wochen hinweg die Medienberichterstattung in Dänemark. Baggers Kontakte zu der immer wieder in kriminelle Aktivitäten verwickelten Motorrad-Gang Hell’s Angels sowie eine Reihe anderer Details sorgten für landesweiten Gesprächsstoff. Unter anderem fragte man sich, wie der als charismatisch beschriebene, vermeintlich geniale Unternehmer die renommierte Danske Bank dazu brachte, ihm einen persönlichen Überziehungsrahmen in der Höhe von 50 Millionen Kronen (6,71 Mio. Euro) einzuräumen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Dänischer "Unternehmer des Jahres" unter Betrugsverdacht verhaftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen