DNA-Datenbank für Hunde

DNA-Test läuft bei Hund und Mensch gleich: per Abstrich mit dem Wattestäbchen.
DNA-Test läuft bei Hund und Mensch gleich: per Abstrich mit dem Wattestäbchen. ©Screenshot ORF
Seit Jahresbeginn müssen Hundebesitzer in Südtirol ein DNA-Profil ihres Hundes anfertigen lassen.

Dem Land Südtirol geht es dabei um den Kot, den viele Hundebesitzer neben Wegen, Straßen und an öffentlichen Plätzen zurücklassen. Mit der DNA-Datenbank will man den Schmutzfinken auf die Spur kommen.

Die Datenbank soll in Zukunft aber auch andere Umstände klären, wie zum Beispiel Tier-Risse, illegalen Hundehandel oder Diebstähle von Hunden.

Bis 2024 soll so eine vollständige Gen-Datenbank aller Vierbeiner erstellt werden, um sie leichter identifizieren zu können. Wer seinen Hund bis Jänner 2024 nicht registriert, muss mit einer Strafe von bis zu 1.000 Euro rechnen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • DNA-Datenbank für Hunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen