AA

Divis musste vom Eis

Für die St. Louis Blues ist derzeit in der NHL nichts zu holen. Am Mittwoch gab es eine 3:5-Niederlage bei den Edmonton Oilers. Reinhard Divis musste dabei nach vier Gegentreffern im Mitteldrittel vom Eis.

Moreau (22.), Dvorak (24./PP), Smyth (34./PP) und Horcoff (39.) bezwangen den Blues-Keeper, der zuvor im ersten Drittel sein Gehäuse rein gehalten hatte. Nach 40 Minuten kam daraufhin Chris Osgood ins Spiel, der noch das 3:5 von Smyth (55.) kassierte. Im Finish gelang dann auch mit sechs Feldspielern nicht mehr der Anschlusstreffer.

Dabei waren die Gäste vor 16.569 Zuschauern durch Tkachuk (19.) mit 1:0 und nach Treffern von Mayers (30.) bzw. Pronger (33./PP) mit 3:2 in Führung gegangen, aber am Ende stand die vierte Blues-Niederlage in Folge. Die Oilers, nur Schlusslicht in der Northwest Division, durften sich hingegen dank des Doppelpacks von Ryan Smyth über den dritten Sieg in den vergangenen vier Spielen freuen.

NHL-Ergebnisse:
Philadelphia Flyers – Washington Capitals 5:1, New York Rangers – Minnesota Wild (ohne Christoph Brandner) 3:4, Dallas Stars – Columbus Blue Jackets 1:0, Phoenix Coyotes – Florida Panthers 4:5 (Overtime), Edmonton Oilers – St. Louis Blues (mit Reinhard Divis) 5:3, Anaheim Mighty Ducks – Carolina Hurricanes 3:2

NBA-Ergebnisse:
Boston Celtics – Los Angeles Clippers 86:95, Washington Wizards – Memphis Grizzlies 101:103, Toronto Raptors – Orlando Magic 110:90, New Jersey Nets – Miami Heat 99:88, Atlanta Hawks – Minnesota Timberwolves 97:89, Cleveland Cavaliers – Los Angeles Lakers 106:111 n.V., New Orleans Hornets – Dallas Mavericks 104:113, Houston Rockets – Milwaukee Bucks 103:89, Utah Jazz – Chicago Bulls 79:95, Phoenix Suns – Portland Trail Blazers 97:101

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Divis musste vom Eis
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.