AA

Disziplinarverfahren gegen Ex-Weltmeister Astarloa

Unregelmäßigkeiten bei Blutdaten
Unregelmäßigkeiten bei Blutdaten ©APA (Archiv/dpa)
Der Radsport-Weltverband UCI hat die Namen von fünf Fahrern veröffentlicht, gegen die er wegen Unregelmäßigkeiten ihrer Blutdaten ein Disziplinarverfahren eingeleitet hat. Unter ihnen befindet sich Igor Astarloa (33), der Weltmeister von 2003. Auch gegen Ruben Lobato und Ricardo Serrano sowie die Italiener Pietro Caucchioli und Francesco De Bonis eröffnete die UCI ein Verfahren.

Astarloa begann seine Profi-Karriere 1999 und errreichte 15 Siege. Für diese Saison fand der Spanier nur noch in einem drittklassigen italienischen Team Unterschlupf. Im vergangenen Jahr stand er bei Milram unter Vertrag, wurde von der deutschen Sportgruppe aber suspendiert.

Serrano war der einzige Fahrer des Quintetts, der die diesjährige Tour de Suisse in Angriff genommen hatte – er trat zur fünften Etappe von Stäfa nach Serfaus nicht mehr an. Im Gesamtklassement hatte er den 156. und letzten Platz belegt. Vor wenigen Wochen hatte Serrano die erste Etappe der Tour de Romandie in Freiburg für sich entschieden.

Caucchioli war 2002 Gesamtdritter des Giro d’Italia. De Bonis hatte letztes Jahr in Zinal die Königsetappe der Tour de Romandie gewonnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Disziplinarverfahren gegen Ex-Weltmeister Astarloa
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen