"Discovery": Erster Außenbordeinsatz

Die beiden "Discovery"-Astronauten Piers Sellers und Mike Fossum haben am Samstag die Internationale Weltraumstation ISS zu ihrem ersten Außenbordeinsatz verlassen.

Die beiden Raumfahrer sollen während ihres auf sechseinhalb Stunden festgelegten Ausstiegs Reparaturarbeiten an der ISS durchführen.

Außerdem werden sie sich zu einem „spektakulären Ritt“ durchs All an den verlängerten Roboterarm der Raumfähre hängen. Die US-Raumfahrtbehörde NASA will damit Gewissheit erlangen, ob sich der Roboterarm mit den Astronauten richtig steuern lässt und das Hitzeschild der „Discovery“ im Notfall repariert werden kann.

Nach Angaben der NASA gibt es an der Raumfähre noch drei kleinere Problemzonen, die genauer untersucht werden soll. Bis Montag soll dann feststehen, ob die „Discovery“ am 17. Juli sicher zur Erde zurückkommen kann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • "Discovery": Erster Außenbordeinsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen