AA

Direktorin wurde in die Babypause verabschiedet

Sandra Gemmerich wurde in die Babypause verabschiedet.
Sandra Gemmerich wurde in die Babypause verabschiedet. ©Doris Burtscher

Innerbraz.In den vergangenen Wochen wurde an der Volksschule Innerbraz still und heimlich geprobt. Die Schülerinnen und Schüler studierten mit ihren Lehrpersonen Lieder für die Abschiedsfeier der Direktorin Sandra Gemmerich ein. Da kam ihnen auch der Krankenstand der Direktorin gerade recht. „So mussten wir nicht alles so heimlich tun“, erzählen die Lehrpersonen. Sandra Gemmerich erwartet im Dezember ein Baby und tritt mit den Herbstferien den Mutterschutz an. Die Überraschung war dann am letzten Tag vor den Herbstferien perfekt. Sandra Gemmerich wurde vom „guten Geist“ der Volksschule Marianne Vonbank aus dem Lehrerzimmer in die Aula geholt, wo alle Kinder „muchsmäuschenstill“ warteten.

Sofort stimmten sie ein eigens einstudiertes Lied an, wobei die Direktorin den ihr zugewiesenen Platz in der Mitte einnahm. Ein zweites Lied wurde extra für den Abschied gedichtet und die Kinder umrahmten das Lied mit lieben Gesten. Am Ende gab es für die werdende Mutti von jedem Kind eine Blume mit einem lieben Spruch und ein herzlich gemeintes „Alles Gute“. Auch Hauptschuldirektor Helmut Rauch und Bürgermeister Werner Walser wünschten der werdenden Mutti alles Gute und bedankten sich für die 14jährige Tätigkeit an der Volksschule Innerbraz. Sandra Gemmerich zeigte sich von der Abschiedsfeier sehr gerührt: „Ich bedanke mich bei euch allen heute mit einem weinenden Auge und sehe aber mit einem lachenden Auge in die Zukunft“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • Direktorin wurde in die Babypause verabschiedet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen