AA

Digitales „Maschgara Maschgara Ho“

DJ Klaus und Bernhard Heinzle
DJ Klaus und Bernhard Heinzle ©Christof Egle
 Nachwuchs - Faschingsnarren trafen sich online im Rankler Hof
KInderfasching Rankler Hof

 

Rankweil. Keine Faschingsbälle, keine Kränzle und sogar kein Umzug im Jahr 2021 – kein Grund für das Traditionsgasthaus Rankweiler Hof den Kopf in den Sand zu stecken und so verlegte man den Kinderfasching schlicht in das Internet bzw. direkt in das heimische Wohnzimmer. Damit auch zuhause die passende Faschingsstimmung aufkommen konnte, zauberte die Küche das passende Party to go Paket, bestehend aus hausgemachten Schnitzelsemmel und Chips, Limonade aus Vorarlberg, einer süßen Überraschung aus dem Glas, Faschingsutensilien und kleinen Spielüberraschungen, welche von einer benachbarten Bank gesponsert wurden. Das Paket konnte bereits im Vorfeld im Garten des Hofs abgeholt werden. Mit dem Beipackzettel, gelang dann auch der Einstieg in die dreistündige Livefaschingsparty aus den altehrwürdigen Räumen des Gasthauses. Dort sorgte eine kleine feine Crew angeführt von Moderator Bernhard Heinzle für die nötige Unterhaltung, in den sich die Mäschgerle in den eigenen vier Wänden einschalten konnten und Fotos ihrer privaten Partys übermittelten (eine große Auswahl gibt es bald auf der Homepage des Rankweiler Hofs zu sehen). Die passenden Musikwünsche wurden von DJ Klaus erfüllt und auch sonst war für ein reichhaltiges abwechslungsreiches Programm gesorgt, welches von der Offenen Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Rankweil zusammengestellt wurde. Die beiden Clowns Runni und Momo sorgten für den humorvolle Einlagen, während der Verein „One Step Ahead“ für die Tanzeinlagen zuständig war. Die Rankler Pfadfinder waren ebenso Teil des Programms wie Soloperformer Marlon und als krönender Abschluss packte Chef Roland Vith persönlich sein Akkordeon aus und begeisterte mit seiner Version von „Cordula Grün“. Nicht zu vergessen der perfekte Ton und das Bild, dass nur dank der hervorragenden Technik von Bruno Hämmerle möglich war. Insgesamt über 100 Kinder waren zusammen mit ihren Familien online und verfolgten den bestens gelungenen Livestream aus dem Rankweiler Hof. Wenn auch alle von der Idee und der Umsetzung begeistert waren, war die Meinung aber dann doch ganz klar: Nächstes Jahr feiern wir die eine krachende Faschingsparty im Gastgarten. Das Wirtepaar Roland und Martina Vith sind also im kommenden Jahr erneut gefordert. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Digitales „Maschgara Maschgara Ho“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen