"Dieser Mann passt zu uns!" - InterSky macht Flugbegleiter ein Job-Angebot

InterSky macht dem fröhlichen Flugbegleiter aus Franken ein öffentliches Job-Angebot.
InterSky macht dem fröhlichen Flugbegleiter aus Franken ein öffentliches Job-Angebot. ©VOL.AT/Screenshot
Bregenz. Die heimische Fluglinie InterSky beweist Humor und zeigt Interesse am ehemaligen Air Berlin-Flugbegleiter Bernd Löwisch. Dieser war nach seiner eigenwilligen Sicherheitsansage zum YouTube-Star geworden - Air Berlin fand das allerdings weniger lustig.

“Für alle Fragen, Wünsche, Ängste und Anregungen, verehrte Damen hier, bin ich für Sie zuständig. Für die Herrschaften dann gerne meine überaus nette Kollegin“, begrüßt Flugbegleiter Bernd Löwisch seine Passagiere und setzt gleich einen nach: “Achten Sie auf die Tanzeinlage meiner Kollegin für die Sicherheitsinstruktionen.”

Flugbegleiter bekam Ärger mit Air Berlin

In dem dreiminütigen Video wird schnell klar: Der humorvolle Flugbegleiter kommt bei den Passagieren gut an und erntet spontanen Beifall. Zwischenzeitlich wurde das Video über eine Million Mal aufgerufen. Ein Kommentar des Passagiers, welcher das Video gemacht hatte, auf der Facebook-Seite von Air Berlin wurde zwischenzweitlich zwar versteckt,
lässt sich direkt aber noch abrufen
. Neben Lob für Löwisch machte sich dort auch schnell Unmut breit, als die Reaktion der Verantwortlichen bei Air Berlin ruchbar wurde.

“Wir sind nicht humorlos”

Ungeachtet des vielen positiven Feedbacks wurde Löwisch von seinem Arbeitgeber abgemahnt. Begründung: “Wir sind nicht humorlos. Aber bei den Sicherheitsinstruktionen geht es um ein bestimmtes Reglement, um Mindeststandards. Da hat es an Ernsthaftigkeit gemangelt.” Das könne im Notfall zu Missverständnissen führen.

InterSky: “Dieser Mann passt zu uns!”

Nun gehen beide getrennte Wege – für InterSky offenbar der ideale Zeitpunkt, dem ehemaligen Angestellen einer Air-Berlin-Tochter ein öffentliches Job-Angebot zu unterbreiten.

“Dieser Mann passt zu uns! Wir setzen auf Kreativität und individuellen Service”, so Renate Moser, Geschäftsführerin der InterSky. Fliegen sei gerade für Geschäftsreisende zum monotonen Alltag geworden. Als kleine, feine Regional-Fluggesellschaft stehe man einer solchen Abwechslung an Bord sehr offen gegenüber.

Musikkarriere nach Ständchen im Flugzeug

Erfahrung mit unkonventionellen Flugbegleitern hat man bei InterSky bereits. Vor Jahren machte die singende Stewardess Déborah Rosenkranz Karriere, nachdem sie dank eines spontanen Ständchens während des Fluges diverse Auftritte in Funk und Fernsehen erhielt. Bis in Stefan Raabs “TV Total” schaffte es Rosenkranz. (red)

Déborah Rosenkranz als singende Stewardess

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • "Dieser Mann passt zu uns!" - InterSky macht Flugbegleiter ein Job-Angebot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen