AA

Dieser Flugbegleiter tröstet verängstigte Frau und geht viral

Dieser Flugbegleiter geht viral.
Dieser Flugbegleiter geht viral. ©Symbolfoto: Canva; Fox 11
Dises Foto geht gerade um die Welt: Ein einfühlsamer und sehr aufmerksamer Flugbelgieter spendet einer Passagierin mit Flugangst Trost.
Hat das noch etwas mit Yoga zu tun?
"Mistcup gewonnen"

Die Szene sorgt für Begeistertung im Netz. Ein Flugbegleiter der "Delta Airlines" hat auf einem Flug von Charlotte (North Carolina) nach New York City für Aufsehen gesorgt. Der Flugbegleiter Floyd Dean-Shannon tröstete eine Frau mit starker Flugangst. Er saß bei ihr im Gang, hielt ihre Hand und nahm ihr in alle Ruhe die Angst weg.

Passagierin Molly Lee schreibt auf Social Media: "Schaut euch dieses Schmuckstück von einem Flugbegleiter an, der auf unserem Flug von CLT nach JFK war. Diese Frau war bereits vor dem Abflug extrem nervös, und er erklärte ihr jedes Geräusch und jedes Ruckeln. Er hielt ihr sogar die Hand, als es ihr doch zu viel wurde", so die Passagierin. "Floyd Dean-Shannon verdient eine Gehaltserhöhung!"

"Der Flugbegleiter bemerkte die Panik der Frau und beschwichtigte sie: 'Ich bin für Sie da.' Er verhielt sich sehr beruhigend und sagte ihr, sie solle sich keine Sorgen machen, es sei alles in Ordnung. Die Frau weinte", so Molly Lee zu einem US-Fernsehsender. 

"Ich musste einfach ein Foto machen, weil es so bewegend war. Es war so schön zu sehen, wie jemand sein Herz für jemand Fremdes öffnet", so die Passagierin. "Bei jedem kleinen Geräusch fragte sie: 'Was ist das?' Und er antwortete: 'Das ist schon in Ordnung. Das ist nur die Fluggastbrücke, die wegfährt', oder was auch immer es war. Und das hat ihr wirklich geholfen", so Lee.

Der Flugbegleiter wird jetzt als Held gefeiert - das Foto erhielt bereits 500.000 Likes und wurde 14.000 Mal geteilt.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Dieser Flugbegleiter tröstet verängstigte Frau und geht viral
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen