AA

Die zwei Favoriten kommen aus dem Oberland

©Privat
Die dritte Leistungsstufe im Vorarlberger Eishockey-Unterhaus startet trotz des Ausstiegs der Bulldogs Dornbirn 2 mit sieben Vertretern in die Saison 2018/19.

Neben dem Überraschungsmeister EC Bad Hornets Feldkirch zählt heuer auch der der Absteiger aus der VEHL2, der EHC Göfis zum Favoritenkreis um den Titel. Der zweite Finalist SC 2000 Lustenau greift wieder an und möchte sich bei den Oberländern aus der Montfortstadt für die knappe Finalniederlage revanchieren.

Die Crashbulls Ravensburg haben mit dem Meister noch eine Rechnung offen, in der Halbfinalserie 2017/18 verlor man Spiel drei nur knapp mit 1:3 und hatte nach einem erfolgreichen Grunddurchgang mit neun Siegen aus 12 Spielen das Nachsehen und verabschiedete sich frühzeitig in die Sommerpause.

Komplettiert wird das Feld durch den zweiten deutschen Verein MTU Pirates aus Friedrichshafen, den HC Torpedo Feldkirch, der endlich mehr als den vierten Rang erreichen möchte, und den Aufsteiger aus Dornbirn, die EC Grizzlys! Besonders bei Letzteren darf man gespannt sein, ob der Schritt in die nächst höhere Liga bezwungen werden kann.

Los geht es am 21. Oktober mit dem Duell Vizemeister gegen Aufsteiger, SC 2000 Lustenau vs. EC Grizzly’s Dornbirn um 13:55 Uhr in der Dornbirner Messehalle.

7 Teams Start: 21. Oktober 2018

Einfache Hin- und Rückrunde 42 Grunddurchgangsspiele

Playoffs: ab 4. Februar 2019

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Die zwei Favoriten kommen aus dem Oberland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen