AA

Die Waldfüchsle bei der Igelmama

Waldfüchsle zu Besuch bei der Igelmama
Waldfüchsle zu Besuch bei der Igelmama
Die Begeisterung war groß, als elf kleine Waldfüchsle die Igelstation in Nüziders bei Anneliese Dalpez besuchen durften.

Mit den beiden Betreuerinnen Carmen Bitsche und Tamara Pfister, die seit September die Spielgruppe „Waldfüchsle“ betreuen, durften die drei- bis vierjährigen Kinder die Igel bestaunen. Obwohl das Streicheln der stacheligen Tiere ziemlich schwer fiel, meinte die kleine Anna, „am liebsten möchte ich einen Igel mit nach Hause nehmen“.

Die „Waldfüchsle“ konnten jedoch an die kuscheligen Hasen ihre Streicheleinheiten verteilen.

Überdies waren alle besonders von dem sprechenden Papagei „Seppl“ beeindruckt.

Normalerweise befindet sich die Gruppe in der Natur, vor allem im Wald, wo das Fühlen und Tasten sowie das Kennenlernen der verschiedenen Bäume, Sträucher, Gräser, Moos und Tannenzapfen wichtig ist. An drei Vormittagen sind die Kinder in einem natürlichen Lernumfeld welches ihre Intelligenz und Fantasie fördert.

Die Betreuerinnen möchten sich bei Anneliese Dalpez für die freundliche Aufnahme und die Gastfreundschaft herzlich bedanken.

 

Quelle: Zelauth Anneliese

Ludesch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Die Waldfüchsle bei der Igelmama
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen