AA

Die Stimme hat Gewicht

Ideengeber und Hallensprecher des Wolfurter Hallenmasters: Hans Peter Meusburger seine Stimme hat Gewicht.
Ideengeber und Hallensprecher des Wolfurter Hallenmasters: Hans Peter Meusburger seine Stimme hat Gewicht. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Wolfurt. Hans Peter Meusburger war vor 17 Jahren der Ideengeber des Wolfurter Hallenmasters und ist seit der Wiederauferstehung der Hallensprecher in der Hofsteighalle.
Seine Stimme hat Gewicht

In den 70iger und 80iger Jahren wurde die inoffizielle Vorarlberger Hallenfußballmeisterschaft vom VFV in der Herrenriedhalle Hohenems veranstaltet bzw. durchgeführt fand dann aber aus bestimmten Gründen ein Ende. Der Fußball-Vorarlbergligaklub FC Wolfurt glänzte unterdessen im gleichen Zeitraum mit der Austragung eines großen Hallen-Grümpelturnier mit knapp hundert teilnehmenden Mannschaften. Das Hobbyturnier in der Hofsteiggemeinde hat alle Rahmen gesprengt, aber konnte in den nächsten Jahren auch nicht mehr aufgrund gewisser Umstände ausgetragen werden. Da kam dem damaligen FC Wolfurt-Obmann Hans Peter Meusburger die geniale Idee das Ländle Hallenmasters in der Hofsteighalle wieder auferstehen zu lassen und das war bis zum heutigen Tage eine richtige Entscheidung. Ende der 90iger Jahre  (1997) fand die erste Auflage mit 25 Mannschaften statt. Inzwischen hat das Hallenmasters Kultstatus erlang und eine hohe Dimension erreicht. Gründer Hans Peter Meusburger wollte mit der Wiederauferstehung der Ländle-Hallenfußballmeisterschaft nur erreichen, dass die Kicker nur im Verein das Turnier auf dem Parkett bestreiten, nicht in Hobbyteams. 86 Vorarlberger Klubs nehmen jährlich in Wolfurt teil, mehr geht nicht. „Uns fordert diese Veranstaltung auf das Letzte, noch mehr Änderungen wären nicht sinnvoll“, so „Möse“ wie er von allen Fußball-Insidern genannt wird. Leider konnte trotz vielen Gesprächen nie ein Profiklub für eine Teilnahme gewonnen werden. Hans Peter Meusburger, Gründer des Hallenmasters ist auch seit dem Bestehen für die sportlichen Belange zuständig. Zusammen mit Walter Gmeiner kümmert sich „Möse“ um die sportlichen Geschehnisse rundum den Bandenzauber. Immer wieder wurden die Turnierbestimmungen den neuesten Erkenntnissen angepasst. Vor allem die Einführung der Jokerregelung (4 Punkte für einen Sieg) fand vor allem bei den Underdogs großen Anklang. So haben die unterklassigen Vereine die große Chance während des Turnieres sogar bis ins Finale einzuziehen.

Der Erfinder des Hallenmasters in Wolfurt ist aber auch seit der Wiederauferstehung vor 17 Jahren Hallensprecher mit viel Leidenschaft. Schon so manche Anekdote hat Hans Peter Meusburger durch das Mikrofon verlautbart. Des Öfteren hat er eindeutig falsche SR-Entscheidungen korrigiert auch im Sinne seiner eigenen Turnierbestimmungen. Emotionen in der Halle gehören einfach dazu, aber so richtig gefährliche Momente gab es bisher laut Meusburger noch keine. Noch gerne denkt er an einen seinen vielen Höhepunkte als Hallensprecher zurück: „Das Spiel SW Bregenz und FC Lustenau am Beginn der Hallenturnierserie war einfach das Schönste in meiner Laufbahn als sportlicher Turnierleiter und Sprecher. Das bleibt unvergessen, was die prädestinierten Hallenzauberer wie Herbert Gager, Mathias Bleyer oder Stefan Rapp sowie Eric Orie und Gerald Obrecht zeigten war sensationell und einmalig.“ Legendär sind seine Aussagen vom Mikrofon: Der Hallenfußball ist eine Spaßangelegenheit, wichtig und oberste Priorität hat die Meisterschaft im Freien, Respekt vor dem Gegner ist angesagt.“ Er ist vom Hallenmasters einfach nicht mehr wegzudenken. „Ich bin schon stolz so einen Megaerfolg mit dem Ländle Hallenmasters zu haben. Darum beneiden uns sehr viele Vorarlberger Vereine.“ Meusburger schwebt noch vor, eine Futsal-Nachwuchsmeisterschaft in Wolfurt auszutragen, erste Gespräche haben bereits stattgefunden. „Fünf Monate ohne einen echten Bewerb im Nachwuchsbereich ist einfach nicht drin.“

Hans Peter Meusburger war auch als aktiver Fußballer sehr erfolgreich. Der gelernte Stürmer lehrte so manchem Torhüter das Fürchten, wenngleich auch nur in der zweiten Kampfmannschaft. Meusburger war sowohl in Lauterach bei seiner ersten Adresse als auch dann später in Wolfurt oft Torschützenkönig der Vorarlberger Reserveliga.

Elf Jahre lang (1990 – 2001) kümmerte er sich als Vizeobmann des VFV um die Anliegen der Amateurvereine des Landes.       

ZUR PERSON

Hans Peter Meusburger

Er war der Gründer und Erfinder des Ländle Hallenmasters in Wolfurt und seit nunmehr 17 Jahren ohne Unterbrechung der Hallensprecher der inoffiziellen Hallenfußballmeisterschaft. Zudem ist „Möse“ der sportliche Turnierleiter der größten Breitensportveranstaltung des Landes in den Wintermonaten. Von 2001 bis 2008 war Hans Peter Meusburger Vizeobmann des Vorarlberger Fußballverbandes

Geboren: 13. Oktober 1962

Beruf: Bürokaufmann, Orthopädie-Schumacher; Geschäftsführer von: Schuh Schertler Wolfurt, Uhlsport Wolfurt, Lorenzo B-Bar Wolfurt, Postamt Lauterach, Papagei Secund-hand Wolfurt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Die Stimme hat Gewicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen