AA

Die soziale Drehscheibe im Vorderwald

Ein starkes Team leitet den Sozialsprengel Vorderwald: Obmann Gebhard Bechter und Geschäftsführer Bernd Schuster.
Ein starkes Team leitet den Sozialsprengel Vorderwald: Obmann Gebhard Bechter und Geschäftsführer Bernd Schuster. ©ME
Beim Sozialsprengel Vorderwald sind 27 Bedienstete sowie 70 MOHI-Helferinnen und ehrenamtliche Helfer im Einsatz.
Sozialsprengel Vorderwald

Langenegg. Beeindruckende Zahlen und kontinuierliche Nachfragesteigerungen weist der Leistungsbericht des Sozialsprengels Vorderwald für das vergangene Jahr aus. Laut Geschäftsführer Bernd Schuster haben in der Hauskrankenpflege 172 Personen regelmäßige Pflegeleistungen erhalten. Der Mobile Hilfsdienst war mit über 10.000 Betreuungsstunden bei den Kunden im Einsatz. Zur Aktivierung der Pflegebedürftigen und Entlastung der pflegenden Angehörigen wurden im Tagestreff 2.200 Einsatzstunden geleistet. 21 Personen wurden über den Sozialsprengel mit Essen auf Rädern versorgt. Die Familienhelferinnen waren 4.300 Stunden zur Entlastung von Familien unterwegs. Zudem hat eine bestens ausgebildete Betreuerin die Koordinationsaufgaben im WohnenPLUS in Langenegg und beim betreubaren Wohnen in Riefensberg wahrgenommen.

Zentrale Anlaufstelle

Der Sozialsprengel Vorderwald entwickelt sich immer mehr zu einer sozialen Drehscheibe in dieser Region. Er ist zentrale Anlaufstelle, wenn in einer Familie Betreuung und Pflege notwendig wird. Mit dem sogenannten Case-Management steht eine kompetente Beratung zur Verfügung, die mit den Betroffenen auslotet, wie die Betreuung und Pflege auf den einzelnen Fall zugeschnitten, am bedarfsgerechtesten und kostengünstigsten organisiert werden kann. Auch bei der Umsetzung greift sie den Kunden unter die Arme. Darüber hinaus liefert sie auch wertvolle Informationen über mögliche Ansprechstellen und Fördermöglichkeiten. Das beim Sozialsprengel zusätzlich eingerichtete Care-Management hat die längerfristige Entwicklung des Umfeldes im Auge und stellt situationsangepasste Angebote für die Zukunft auf die Beine.

Verlässlicher Dienstleistungsbetrieb

Für dieses umfassende Dienstleistungsangebot beschäftigt der Sozialsprengel Vorderwald 27 Bedienstete -vorwiegend Teilzeitangestellte – und koordiniert rund 70 MOHI-Helferinnen und ehrenamtliche Helfer. Der finanzielle Aufwand dafür hat in der Zwischenzeit die 1,1 Millionen EURO Grenze übersprungen. Die vor zwei Jahren in Langenegg neu eingerichtete Geschäftsstelle hat sich für das moderne, kompetente und serviceorientierte Dienstleistungsunternehmen bestens bewährt.

Stolze Leistungsbilanz

„Der Sozialsprengel Vorderwald hat auch in Corona-Zeiten seine Leistungsbereitschaft unter Beweis gestellt“, so der einhellige Tenor von den Mitgliedern der Generalversammlung. Die für Ende April 2021 geplante Generalversammlung fiel den Corona-Maßnahmen zum Opfer und so wurde die Genehmigung des Rechnungsabschlusses 2020 und die Entlastung der Geschäftsführung und des Vorstandes, mittels Umlaufbeschluss durchgeführt. Die Bürgermeister und Krankenpflegevereins-Obleute konnten sich anhand des von GF Bernd Schuster erstellten Jahresberichtes 2020 vergewissern, dass die betreuungs- und pflegebedürftigen BürgerInnen bzw. Mitglieder zu vertretbaren Kosten bestens versorgt sind. Obmann Gebhard Bechter lobte vor allem die Leistungsbereitschaft der Bediensteten: „Trotz Pandemie konnte die Betreuung der hilfsbedürftigen Menschen im Vorderwald zu jeder Zeit bedarfsgerecht sichergestellt werden.“ ME

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Langenegg
  • Die soziale Drehscheibe im Vorderwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen