AA

Die Sonderwünsche der Stars

Dass bestimmte Musiker einen Hang zum Größenwahn haben, ist allgemein bekannt. Ein kürzlich erschienenes Buch beschäftigt sich nun mit den außergewöhnlichsten Allüren hinter der Bühne.

Einen weltbekannten Musiker in eine Stadt zu bringen, ist das eine Problem; ihn auch zufrieden zu stellen, ein anderes. Mit der zweiten Problematik beschäftigt sich das kürzlich erschienene Buch “The Little Red Riders Book: The Backstage Requests of Rock ‘n’ Roll’s Most Famous Artists”.

Die Rolling Stones erweisen sich mit ihrem Wunsch nach einem Snooker-Tisch als relativ unproblematisch.
Schmuse-Sänger James Blunt will für ein Konzert 120 Flaschen Bier, 12 Flaschen Cidre, 4 Flaschen Vodka, 3 Flaschen Weisswein und 2 Flaschen Champagner zur Verfügung haben. Der durch diverse Alkoholexzesse berühmte David Hasselhoff scheint vor oder nach dem Auftritt hingegen nicht zur Flasche zu greifen. Sein einziger Wunsch ist subtiler: Er will eine Pappfigur in Lebensgröße haben – uns zwar von sich selbst.

Den wohl ungewöhnlichsten Wunsch hinter der Bühne hat Schock-Rocker Marilyn Manson gestellt: Er verlangte nach einer zahnlosen Prostituierten mit Glatze.

Weitere ungewöhnliche Geschichten der Stars und Sternchen lassen sich in dem kleinen Buch finden.

David Hasselhoffs Schock-Video:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Die Sonderwünsche der Stars
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen