AA

Die Sieger blieben souverän

Claudia Walch (GC Bludenz-Braz) und Roland Schmid (GC Bodensee-Weißensberg) heißen die großen Sieger der zweiten Runde der BA-CA-Casino-VN-Golftrophy. Walch gewann das Brutto überlegen mit vier Punkten Vorsprung auf ihre schärfste Rivalin Christine Sommeregger.

Die an einer Sehnenscheidenentzündung laborierende Bludenzerin startete schwach (nach drei Löchern stand erst ein Bruttopunkt auf der Scorekarte), fand dann immer deutlicher zu ihrem Spiel und nach neun Löchern summierte sich der Score auf 12 Punkte. Mit vier Par, einem Birdie, drei Bogeys und einem “Strich” auf den zweiten neun Löchern waren insgesamt 26 Bruttopunkte erspielt. Mit diesem Sieg sicherte sich Walch in der Zwischenwertung nach zwei Runden auch die überlegene Führung.

Bei den Herren war die Entscheidung wesentlich spannender. Der um sieben Uhr früh gestartete “Hausherr” Günter Auerbach legte mit 27 Bruttopunkten schon einmal eine ordentliche Marke vor. Allerdings waren die Frühstarter durch heftigen Regen in den ersten zwei Stunden arg gehandicapt. Hans Rohrer (Start 11 Uhr) legte dann noch einige Punkte drauf und kam mit 29 Brutto ins Clubhaus (Handicap zwei Schläge unterspielt). Rohrer wusste allerdings, dass ab 15.30 Uhr noch einige starke Konkurrenten am Start waren. Hans Greber vom GC Brand konnte Rohrer noch nicht gefährden (27), auch Head-Chef Klaus Hotter kam mit 28 Brutto (und 40 Netto) nicht an den Führenden heran. Erst Roland Schmid setzte mit 30 Punkten eine neue Bestmarke. Der von seinem schweren Skiunfall wieder voll genesene Satteinser spielte eine fast makellose Runde. Obwohl er ein Loch, das sechste, streichen musste, reichten ein Birdie, elf Pars und zwei Bogeys für 37 Nettopunkte.

Diese hervorragenden Resultate spiegelten sich auch in der Nettowertung nieder. Auerbach hielt sich mit 41 Nettopunkten in der ersten Gruppe schadlos, Raimund Ganahl (GC Montafon) sicherte sich mit 40 Punkten in Gruppe II und Werner Irlinger (GC Riefensberg) mit 43 Punkten den ersten Rang in Netto III.

Keine Diskussionen gab es diesmal über den Platz. Obwohl zu Beginn der Woche das Greenkeeperteam mit einem Sondereinsatz den Platz vor großen Hitzeschäden bewahren musste, waren alle Teilnehmer über den sehr guten Zustand der Anlage erfreut. Mit Bedauern wurde allerdings das Fehlen einiger Mitfavoriten auf den Gesamtsieg vermerkt. Wegen einer Terminkollision konnten einige potenzielle Sieganwärter nicht antreten.

Links zum Thema:
Golfclub Montafon
BA-CA-Casino-VN-Golftrophy
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Die Sieger blieben souverän
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen