„Die schönste Kuh im Stall“

Stolz präsentiert Niklas sein Kälbchen.
Stolz präsentiert Niklas sein Kälbchen. ©Natascha Moosbrugger/Viehzuchtverein
Kaiserwetter und beste Stimmung bei der Viehausstellung in Alberschwende.
Viehausstellung

Nach der letztjährigen Absage ihrer Viehausstellung wurde der Viehzuchtverein Alberschwende mit Obmann Georg Freuis dieses Jahr wenigstens mit einem schönen Spätsommertag belohnt. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen präsentierten die anwesenden Landwirte aus Alberschwende, Müselbach, Bildstein und Buch über 200 Tiere. Diese wurden in elf verschiedenen Gruppen von den Preisrichtern Christoph Moosmann (Obmann Braunviehzuchtverband) und Otto Metzler genauestens begutachtet. Am Ende gab es viele zufriedene Gesichter. Vor allem Otmar Winder aus Bildstein durfte mit seiner Gewinnerkuh, welche auf den klingenden Namen „Taiga“ hört, zu Recht viele Glückwünsche für den Gesamtsieg entgegennehmen.

Kinderwettbewerb

Ein Höhepunkt einer jeden Viehausstellung ist auch ein Bewerb für Kinder, die sogenannte Bambini Kälber Vorführung. Insgesamt stellten sich 14 Mädchen und Buben der Prominentenjury mit dem Bürgermeistertrio Angelika Schwarzmann, Walter Moosbrugger und Franz Martin. Diese hatten keine einfache Wahl, kürten am Ende aber den kleinen Niklas Freuis zum strahlenden Sieger für das Vorführen seines Kälbchens „Zämara“. Für die ganztägige Bewirtung beim Festplatz sorgten wiederum die Familie Minatti und die Bäuerinnen von Alberschwende.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • „Die schönste Kuh im Stall“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen