Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Saison 2009/2010 für den FC Brauerei Egg

Der gesamte Saison-Abschlussberichte 2009/2010 des FC Brauerei Egg.

1. Kampfmannschaft (Vorarlberg-Liga)
Die Saison 2009/2010 endete für die 1. Kampfmannschaft des FC Brauerei Egg mit dem guten 5. Tabellenplatz. Somit wurde schlussendlich auch das Vereinsziel (eine Top-5-Platzierung) erreicht.
Die Saison begann mit einem Remis gegen den FC Mäder, aber bereits in den folgenden Spielen zeigte sich deutlich was für ein Potential in der Mannschaft steckt. Es folgte der Derbysieg gegen den FC Andelsbuch und weitere Siege gegen den SC Röthis und den FC Schwarzach. Allen in Erinnerung bleiben wird das 1:1 im Derby gegen den FC Bizau, mit 2 Mann weniger erzielte die Mannschaft völlig verdient kurz vor Schluß den Ausgleichstreffer. Nach Spieltag 7 und einem 5:1-Heimsieg gegen den FC Koblach stand man in der Tabelle ganz oben, leider setzte es dann im folgenden Spiel gegen den SK Meiningen die 1. Saisonniederlage.

Ab diesem Zeitpunkt schlich sich leider der Verletzungsteufel ein. Zeitweise fiel praktisch die gesamt Abwehrreihe aus und es wurden am Ende der Herbstsaison doch einige Punkte liegen gelassen. Somit beendete das Team den Herbstdurchgang auf dem 4. Tabellenplatz mit 6 Punkten Rückstand auf den Herbstmeister FC Höchst.
Nach einer schwierigen Vorbereitung mit einigen Absenzen und Verletzungen, war dann leider der Start in die Frühjahrssaison alles andere als erfolgreich. Drei Niederlagen in Serie folgten 2 Unentschieden, unter anderem ein 0:0 beim FC Bizau. In diesem Spiel war ein Aufwärtstrend erkennbar und alle hofften, dann im Heimspiel gegen RW Rankweil den Turn-Around zu schaffen, leider war dies nicht so und das Spiel wurde zum wiederholten Male in der Frühjahrsaison durch katastrophale Eigenfehler verloren. Das Spiel und der Verlauf der Frühjahrssaison veranlasste dann auch Trainer Reini Elbs seinen Posten zur Verfügung zu stellen und durch ein neues Gesicht, der Mannschaft zu neuer Motivation zu verhelfen. Mit unserem ehemaligen Kapiän Lukas Lang war ein Nachfolger auch schnell gefunden und der erhoffte Trainereffekt trat zum Glück ein. Beim enorm wichtigen Spiel beim FC Koblach hat sich die Mannschaft den Sieg erfkämpft und Selbstvertrauen für die folgenden Partien getankt. Schlussendlich wurden aus den letzten sieben Partien 13 Punkte geholt, durch das neu gewonnene Selbstvertrauen kam auch die spielerische Sicherheit zurück und die Zuschauer bekamen noch ein paar schöne Spiele zu sehen. Zum Abschluss der Saison wurde der FC Wolfurt mit 6:2 nach Hause geschickt und Selcuk Olcum holte sich mit seinen 22! Treffern zum zweiten Mal in Folge die Torjägerkrone.

Des Weiteren ist der Sieg des größten Vorarlberger Hallenturnieres “Hallenmasters” zu erwähnen. Mit dem Masterspokal, dem besten Torschützen Selcuk Olcum und dem besten Spieler des Turniers Thomas Meusburger konnte der FC Brauerei EGG gehörig auf sich aufmerksam machen. Zum Dank erklärte sich eine kleine Fangemeinschaft bereit, ein Grillfest für die Siegermannschaft zu organisieren. Das Versprechen wurde am Samstag den 12. Juni in der Junkerau eingelöst.

Eine spannende und erfolgreiche Saison 2009/2010 ist somit zu Ende. Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön. Denjenigen, die gehen, wünschen wir viel Erfolg und freuen uns gleichzeitig über die, die bleiben und neu dazukommen. Die Mannschaft wird mit Sicherheit auch in der neuen Saison genug Qualität haben, um in der Vorarlbergliga vorne mitzumischen.
Ein besonderer Dank gilt natürlich allen Sponsoren, Gönnern, treuen Zuschauern und Fans, ohne eure Unterstützung wäre das alles nicht möglich.

FC Brauerei EGG
Marco Gmeiner, Sportlicher Leiter

1b Kampfmannschaft(2. Landesklasse)

In einer insgesamt als durchwachsen anzusehenden Saison konnte die 1b-Mannschaft des FC Brauerei Egg am letzten Spieltag noch den Abstieg in die 3. Landesklasse verhindern. Vor allem der Herbst, aber auch manche Spiele in der Frühjahrssaison waren von vielen Verletzten geprägt. So spielte man in der zweiten Hälfte der Herbstsaison durchgehend mit dem beinahe letzten Aufgebot. Highlight der Herbstsaison war sicher der klare 3:0-Heimerfolg im Wälderderby gegen Lingenau. Im Winter übergab der bisherige Trainer Alexander Vogt beim Punktestand von 14 Punkten sein Traineramt an Alexander Rehm. Dieser startete mit einer unglücklichen 1:0-Niederlage in Bezau, konnte jedoch in den darauffolgenden Runden einige Punkte holen, was der Mannschaft einen kleinen Polster auf die Abstiegsplätze verschaffte. Leider konnte der gute Frühjahrsstart nicht fortgesetzt werden und es folgten mehrere unnötige, zum Teil auch unglückliche Niederlagen. Gegen den unmittelbaren Abstiegskonkurrenten Hohenweiler konnte jedoch wieder ein wichtiger 2:1-Heimsieg eingefahren werden. Leider folgten auf diesen Sieg 3 Niederlagen gegen Frastanz, Krumbach und Kennelbach, wobei besonders die 4:1-Derbyniederlage in Krumbach äußerst bitter war, da man eine Hälfte lang wirklich sehenswerten Kombinationsfußball bot. So wurde es noch einmal eng auf die letzten beiden Spiele hin, da Gaschurn und Hohenweiler jeweils mit 1:0-Siegen punkteten. Mit einer starken Mannschaftsleistung beim 0:3-Auswärtssieg gegen SC Bregenz 1b konnte sich das Team jedoch eine gute Ausgangsposition für den letzten Spieltag verschaffen. Dort kam es zum entscheidenden Spiel gegen Gaschurn/Partenen, das man bereits in der ersten Halbzeit entscheiden hätte können. So erzielten jedoch die Gäste nach der Pause das 1:0 und es dauerte bis zur 93. Minute, ehe das 1b ausgleichen konnte und somit auf dem letzten Abdruck die Klasse halten konnte.
 
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das 1b – und zwar egal in welcher Besetzung – bis auf ganz wenige Ausnahmen stets den gegnerischen Mannschaften ebenbürtig war. Daher wäre eine bessere Tabellenplatzierung auch durchaus möglich gewesen. Wie bei allen 1b-Mannschaften kam es jedoch häufig zu Aufstellungsveränderungen, die es schwer machen, ein gut eingespieltes Team zu sein. So zogen über die ganze Saison gesehen mindestens 25 Spieler den 1b-Dress über. Kein Wunder – sobald es im „Oas“ und 1b mehrere Verletzte oder andere Absenzen gab, wurde es dem 1b wieder eng und es musste öfters mit einer Notelf gespielt werden. Insgesamt ist es für den gesamten Verein sehr wichtig, dass das 1b weiter in der 2. Landesklasse spielt, da so die Heranführung von jungen (Eigenbau-)Spielern in die erste Mannschaft erleichtert wird. Apropos junge Spieler – hier ist in erfreulicher Hinsicht zu erwähnen, dass in den nächsten beiden Jahren wieder mehr Nachwuchsspieler in die Kampfmannschaften stoßen werden, nachdem in den letzten beiden Jahren zusammen „nur“ 3 Spieler nachgestoßen sind. Bereits in wenigen Wochen beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison, in der das 1b wieder versuchen will, möglichst viele Eins-Mannschaften zu ärgern.
 
FC Brauerei EGG
Alexander Rehm, Trainer Kampfmannschaft 1b
 
 
 
Future-Team
Eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen hat das erfolgsverwöhnte Future Team hinter sich. Nach einer verpatzten Herbstsaison, die man auf dem 7. Zwischenrang beendete, lief es auch im Frühling nicht wirklich rund und man musste sich nach 7 Siegen, 4 Unentschieden und 9 Niederlagen mit dem 7. Rang in der vorläufigen Endtabelle zufrieden geben. Trotzdem gibt es einiges positives was von der dritten Kampfmannschaft berichtet werden kann.

Erstens konnten personelle Engpässe aufgrund von zahlreichen Verletzungen und Sperren in allen Kampfmannschaften, mit Unterstützung einiger “Hobbytschuttar“ wie Frank, Gille, Lars und Christoph sowie von U17 Spielern, sehr gut gemeistert werden. Zweitens konnte man nach zwei sehr schmerzhaften Niederlagen gegen Schwarzenberg und Bremenmahd (gegen 9 Mann) zurückschlagen und die letzten drei Partien teils souverän gewinnen. Drittens und am wichtigsten, alle Beteiligten sind mit Freude dabei und pflegen die Kameradschaft nach einem Sieg und einer Niederlage. Diese vergangene Saison kann als Lernjahr für die teils unerfahrenen Spieler angesehen und die Erfahrungen mit in die neue Saison genommen werden, in der wir wieder unser bestes geben werden.

Fakten:
eingesetzte Spieler: 44
Tore: 12x Markus Schneider, 6x Thomas Giselbrecht, 3x Lucas Fetz, je 2x Alexander u. Bernd Fetz, je 1x 8 Spieler

FC Brauerei EGG
Mathias Hammerer, Trainer Future Team

Nachwuchs FC Brauerei EGG
Die U7 wurde von Christian Vögel hervorragend betreut, welcher diese Mannschaft auch mit in die U9 begleitet.
Dort (U9) hat im abgelaufenen Jahr Sebastian Meusburger einen ebenfalls sehr guten Job verrichtet. Er hat viele neue Spieler dazu bekommen und viel Lob seitens der Eltern geerntet.
Im unter 11 – Bereich hat Alexander Vogt enorm viel Training gemacht und einiges im technischen und spielerischen Bereich aufholen können. er wird nächstes Jahr zusammen mit Sebastian Meusburger unsere unter 13 – Mannschaft betreuen.
Die Heurige unter 13 – Mannschaft wurde vom erfahrenen und langjährigem Trainer Stefan Gmeiner wieder gecoacht. trotz krankheitsbedingter Probleme des Trainers war er immer wieder zur Stelle und belegte knapp hinter Lingenau den 2. rang in der Liga Bregenzerwald. Stefan übernimmt nächstes Jahr die unter 11 – Mannschaft des FC Egg.
Die Mädchenmannschaft musste leider kurz vor Beginn der Frühjahrsmeisterschaft vom laufenden bewerb zurückgezogen werden. zu viele Abgänge während der Meisterschaft führten leider dazu, dass es sehr hohe Niederlagen gab, welches doch sehr auf die Motivation der Spielerinnen drückte. die verbliebenen guten Spielerinnen wollten sich im Frühjahr nicht mehr dem drohenden Desaster hingeben, daher blieb uns nur noch die Möglichkeit mit dem Rückzug der Mannschaft aus dem spielbetrieb. trotzdem noch ein Dank an die Trainerin Monika Feuerstein und auch an Richard Natter, der ihr im Winter bzw. Frühjahr geholfen hat. Monika Feuerstein und auch die ex-Spielerin Anna Gmeiner aus Lingenau betreuen in der kommenden Saison die unter 7 – Mannschaft des FC Brauerei Egg. Anna wird den Kinder- bzw. Nachwuchstrainer machen. wir freuen uns, dass ein junges Mädchen sich im Nachwuchstrainerbereich betätigen will.

FC Brauerei EGG
Reinhard Elbs, Nachwuchsleiter und Obmann Stv.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Egg
  • Die Saison 2009/2010 für den FC Brauerei Egg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen