Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Roten Teufel kämpfen um Platz eins

´Mit einem Sieg können Schwärzler und Co die Tabellenspitze erobern
´Mit einem Sieg können Schwärzler und Co die Tabellenspitze erobern ©Alexandra Köß
ALPLA HC Hard hat im Schlagerspiel Tabellenführer UHK Krems zu Gast.

In der zweiten Bonusrunde der spusu LIGA kommt es am Freitag (19 Uhr, Sporthalle am See) gleich zum großen Kracher zwischen Vizemeister ALPLA HC Hard und Tabellenführer Moser Medical UHK Krems. Die Roten Teufel vom Bodensee liegen in der Tabelle mit zwei Punkten Rückstand auf die Niederösterreicher auf dem zweiten Platz. Mit einem Heimsieg kann die Truppe von Cheftrainer Klaus Gärtner die Kremser von der Spitze verdrängen.

„Zuhause acht Punkte holen und auswärts noch den einen oder anderen klauen,“ so war die Vorgabe des frischgebackenen EHF-Mastercoachs vor dem Start in die Bonusrunde. Mit dem 22:21-Auswärtserfolg zum Auftakt bei Westwien liegen die Harder damit gut auf Kurs. Auch die Wachauer feierten in der ersten Bonusrunde einen knappen 23:22-Heimerfolg gegen Bregenz.

In der Hauptrunde der spusu LIGA setzte sich jeweils der Gastgeber durch. Zum Saisonauftakt unterlagen die ersatzgeschwächten Harder in Krems klar mit 21:27. Im Rückspiel in der Sporthalle am See entfachte sich ein heißer Fight. Erst nach dem Seitenwechsel gelang es den Vorarlberger ein 7:0-Lauf von 14:16 auf 21:16. Am Ende stand es 28:26.

Für das Schlagerspiel muss Cheftrainer Klaus Gärtner weiterhin auf den verletzten Kapitän Dominik Schmid verzichten. Auf Seiten der Kremser fehlt Rückraumspieler Aron Tomannn. „Krems war in der Hauptrunde die stabilste Mannschaft. Sie sind gut strukturiert und gehen ein hohes Tempo. Als Tabellenführer reisen sie mit breiter Brust in Ländle, Bei uns muss am Freitag vieles passen, um Krems zu schlagen,“ erklärt Headcoach Klaus Gärtner.

Für beide Teams ist es im Kampf um die Tabellenführung ein „Vier-Punkte-Spiel“. Mit einem Auswärtssieg kann Krems die Führung auf vier Punkte ausbauen. „Dann ist ihnen Platz eins in der Bonusrunde wohl nicht mehr zu nehmen,“ meint der Harder Cheftrainer. Anderenfalls können die Roten Teufel mit einem Heimerfolg die Niederösterreicher vom Thron stürzen und punktemäßig gleichziehen.

2. Bonusrunde in der spusu LIGA, Freitag:

ALPLA HC Hard – Moser Medical UHK Krems, 19 Uhr, Sporthalle am See, SR Posch/Stangl (Wien)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Die Roten Teufel kämpfen um Platz eins
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen