Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die neue Regionalliga West öffnet mit "Kracher" die Pforten

©VMH
Alle Spiele der dritthöchsten Spielklasse im Westen Österreichs im Livestream auf VN.at – Auftakt mit Dornbirner SV und Hohenems

Das ist der Liveticker von Hella Dornbirner SV vs VfB Hohenems

Spannung, Dramatik und viel sportliche Perspektiven plus Neugestaltung, das war die erste Saisonhälfte in der VN.at Eliteliga Vorarlberg. 126 Tage lang gab es in der neugeschaffenen dritten bzw. vierten Spielklasse Österreichs die viel zu lange Winterpause. Am Wahlsonntag, 15. März, 11 Uhr, Sportplatz Haselstauden gibt es den Knüller zum Frühjahrsstart in der Regionalliga West mit zwei Teams aus Vorarlberg, Tirol und Salzburg. 3:3 in Hohenems und ein 1:0-Heimsieg für Dornbirner SV das waren die Ergebnisse im Grunddurchgang der VN.at Eliteliga Vorarlberg im Herbst. „Wir rechnen mindestens mit eintausend Zuschauer und die Freude ist riesengroß schon im Vorfeld. Wir wollen den anderen fünf Klubs lästig tun und auch wenn es keinen Aufsteiger gibt, gibt es genug Ziele“, sagt Dornbirner SV Sportchef Marcel Lipburger. Herbert Lenz ist seit über zwanzig Jahren Präse bei den Haselstaudern und sein Zwillingsbruder Richard sorgt als Platzwart für einen Topzustand des Hauptspielfeldes in Haselstauden. Neue Betreuerbänke wurden in der langen Winterpause in Haselstauden installiert. Auch der TV-Turm wurde auf den neuesten Stand gebracht und um ein paar Meter erhöht um für die Kameras noch bessere Bedingungen zu bieten. Übrigens: Alle 45 Spiele der Regionalliga West sowohl in Tirol, Salzburg und Vorarlberg werden im Livestream übertragen. DSV Trainer Roman Ellensohn hat die Qual der Wahl in der Startaufstellung. Bis auf den rekonvaleszenten Sercan Altuntas sind alle Kaderspieler vom DSV einsatzbereit. Anders die Situation in Hohenems: Marco Feuerstein gelbgesperrt, Luka Dursun (Schambeinentzündung), Kerim Kalkan, Mathias Brugger (Schmerzen nach dem überstandenen Kreuzbandriss), Dominik Fessler (Leisten OP), Fabian Pernstich (Rückenprobleme) und Kapitän Johannes Klammer sind zum emotionsgeladenen Auftakt nicht dabei. Die VfB-Elf plagen große Personalsorgen. Tim Wolfgang dürfte die Kapitänsbinde interimistisch tragen. „Haben uns zumeist mit Topklubs aus höheren Ligen in Testspielen gemessen und gefördert. Es war trotz allem eine gute Vorbereitungsphase“, sagt Hohenems Trainer Peter Jakubec. Mit dem erst 18-jährigen Deutschen Tim Großer wird es im Hohenemser Tor einen Debütanten geben und das ausgerechnet in so einem wichtigen Pflichtspiel. Für DSV Spieler Mathias Hänsler wird es gegen den Exklub eine besondere Partie.

Eine Woche nach dem Startschuss in der Regionalliga West beginnt auch die mit Spannung erwartete Eliteliga Vorarlberg mit den verbliebenen acht Mannschaften mit zwei fixen Absteigern. Und am 21. März kommt es schon zum brisanten Nachbarschaftsduell von SW Bregenz und FC Lauterach.     

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Die neue Regionalliga West öffnet mit "Kracher" die Pforten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen