Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die neue Dauerbriefmarke der Österreichischen Post "Frauenmuseum Hittisau"

Eine neue Briefmarke zeigt das Frauenmuseum Hittisau
Eine neue Briefmarke zeigt das Frauenmuseum Hittisau ©Frauenmuseum Hittisau
Die Österreichische Post hat im Rahmen der Serie „Markenarchitektur“ eine neue Dauerbriefmarke über € 1.45 für den internationalen Briefverkehr aufgelegt.


Die neue Marke ist ab 18. Januar 2012 erhältlich. Sie zeigt eine vom Künstler Rainer Prohaska gezeichnete Außenansicht des im Jahr 2000 eröffneten, von Cukrowicz Nachbaur Architekten geplanten Frauenmuseums. Zwölf österreichische und zwei internationale Häuser für zeitgenössische Kunst und Kultur prägen das moderne und verjüngte Erscheinungsbild der Dauermarken. Im Herbst 2011 hat sich die Österreichische Post dazu entschlossen, das Frauenmuseum Hittisau als einziges kleines Museum im ländlichen Raum – neben MUMOK und Kunsthalle Wien, Kunsthaus Bregenz, Ars Electronica Center und Lentos Museum Linz, Forum Stadtpark und Kunsthaus Graz, Essl Museum Klosterneuburg, Kunsthalle Krems, Museum der Moderne Mönchsberg Salzburg, Austrian Cultural Forum New York oder MAK Schindler House Los Angeles – in die Serie aufzunehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Die neue Dauerbriefmarke der Österreichischen Post "Frauenmuseum Hittisau"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen