Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Narren haben die Macht

Burggraf Herzog Ritter (Dominik Tschol) hat den Rathausschlüssel in der Hand.
Burggraf Herzog Ritter (Dominik Tschol) hat den Rathausschlüssel in der Hand. ©Henning Heilmann
Frastanz. (he) „Burggraf Herzog Ritter“ von der Närrischen Riebelzunft Frastanz rief ein lautes „Immer nur – Riebl pur“ aus, nachdem ihm von Bürgermeister Eugen Gabriel im Adalbert-Welte-Saal der Rathausschlüssel übergeben wurde.
Rathausschlüssel an die Narren übergeben

Der „Frastafedner Hippie“ Eugen Gabriel begrüßte die versammelten Gäste aus sämtlichen Parzellen der Marktgemeinde erstmals im Adalbert-Welte-Saal. Bevor der „Noch-Bürgermeister“ widerwillig die Macht an  Burggraf Herzog Ritter (Dominik Tschol) von der Närrischen Riebelzunft übergab, teilte er noch einmal kräftig aus an die „notorischen Querulanten, Besserwisser, Klatschmäuler und  rot-blauen Bürgermeister-Drangsalierer“.

Rathausschlüssel überreicht

Mit der Ermahnung, wenigstens ein bisschen brav zu sein,  überreichte Gabriel den Rathausschlüssel an den Burggrafen, der sogleich seine Rede begann und darin so manche Missstände in der Marktgemeinde aufs Korn nahm. „Wo dr Boda so tiefe Löcher het, goht´s schieba einfach net“, beklagte er die Zustände im alten Spar-Markt und das jahrelange Warten auf den neuen Spar-Markt am Bahnhof. „Alle, die nicht lieben die Narretei, bekommen ihre Abfertigung, aber 1,2,3 !“, erklärte der neue Burggraf vor den versammelten Gästen unter langanhaltendem Applaus.

Prominenz aus dem ganzen Land

Unter den zahlreichen Gästen weilte neben den Faschingszünften aus Frastanz auch die echte Promi-Elite der Marktgemeinde und des Landes: Landeshauptmann Markus Wallner mit Gattin Sonja Wallner, der Feldkircher Bürgermeister Wilfried Berchtold, Bundesrat Edgar Mayer, Alt-AK Präsident Josef Fink, die Frastanzer  Ehrenbürger Herbert Spieler und Harald Ludescher, Vizebürgermeisterin Ilse Mock mit den  Gemeinderäten Rainer Hartmann, Michaela Gort, Vesi Markovic und Hans Entner, die Wirtschaftsbosse Walter Gohm und Alexander Krista  sowie Pater Gottfried Wegleitner, Pfarrprovisor Lukas Bonner und mehr.

Auch seitens der Narrenpromis ließ sich die Crème de la Crème der Faschingsfunktionäre mit dem Präsidenten des Verbandes der Vorarlberger Fasnatzünfte und –gilden, Michel Koblasa an der Spitze das Spektakel nicht entgehen. Die Riebelzünftler mit Altpräse Walter Lisch, Präse Thomas Schwarz, Burggraf Dominik Tschol, Intendant Jürgen Kircher, Lukullus Matthias Märk und allen anderen Obernarren waren ebenso mit von der Partie. Ehrenzeichen des Landesverbands erhielten Franz Lutz, Hanno Kerschbaumer, Herbert Gabriel und Eugen Gabriel. Die Fraschtner Schäller sorgten mit der „Schnäggafalla“ und Hochprozentigem für gute Laune.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Die Narren haben die Macht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen