AA

Die Lugners zu Besuch in Reifnitz

Zum Abschluss des diesjährigen GTI-Treffens in Reifnitz waren auch die Lugners am Wörthersee anzutreffen. "Das GTI-Treffen ist was Geiles", so der Baumeister gegenüber Bürgermeister Adolf Stark.

Bereits zum wiederholten Male waren Richard, Gattin Christina “Mausi” und Tochter Jacqueline Lugner nun schon in Reifnitz und zeigten sich auch heuer wieder begeistert. “Das GTI-Treffen ist was Geiles”, so der Baumeister gegenüber Bürgermeister Adolf Stark, der bereits am Freitagabend Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider im Veranstaltungsraum begrüßen durfte.

Schöne Geste: Die Aussteller FK Automotive und ACR übergaben einen Scheck in der Höhe von 500 Euro, zweckgebunden an den Kindergarten Reifnitz, an Bürgermeister Adolf Stark.

Seit Samstag fix: Das GTI-Treffen wird im kommenden Jahr um drei Wochen verschoben und findet vom 21. bis 25. Mai statt. Grund dafür sind diverse 1. Mai-Feiertagsfeierlichkeiten am gewohnten Termin vom 30. April bis zum 4. Mai.

Autofans verabschiedeten sich vom Wörther See

Der Großraum Wörther See hat es wieder einmal überstanden: Das 26. GTI-Treffen („Auto-News 2007“) ist zu Ende gegangen. Die Abreise der Fans gestaltete sich ohne gröbere Probleme. Viele PS-Freaks waren bereits Samstag abgereist. Insgesamt sollen auch heuer wieder rund 200.000 Motor- und Chassisbegeisterte das Treffen besucht haben.

Die Bilanz der Exekutive: „Es war der ruhigste Einsatz seit Jahren“, meinte Polizeisprecher Gottlieb Türk am Sonntag. In der vergangenen Woche seien „keine wirklich schweren Straftaten“ registriert worden. Dennoch habe die Polizei „alle Hände voll zu tun“ gehabt.

Im Großraum Wörthersee wurden seit Beginn der Veranstaltung insgesamt 3.200 Organmandate ausgestellt und damit eine Gesamtsumme von knapp 82.000 Euro eingehoben. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies laut Polizei ein Rückgang um zehn Prozent.

„Weiters mussten 6.500 Verwaltungsanzeigen, der Großteil davon wegen überhöhter Geschwindigkeit, erstattet werden“, sagte Türk. Im Vorjahresvergleich sei das eine Zunahme von rund zehn Prozent. „Dieser Anstieg liegt aber unter anderem an unseren neuen digitalen Radargeräten“, erklärte der Polizeisprecher.

Die Heimreise ohne Führerschein antreten mussten 41 GTI-Fans. Alkoholtests wurden wie im Vorjahr etwa 300 durchgeführt. 2006 mussten noch 64 Personen ihre Fahrerlaubnis abgeben.

Zwölf Verkehrsunfälle forderten 15 Leichtverletzte. Ein 20-jähriger Oberösterreicher wurde am Sonntag noch vermisst und von Einsatzkräften der Polizei und Feuerwehr gesucht. Abseits der Straße vermeldete die Polizei mehrere Körperverletzungen durch Raufereien und etliche Diebstähle. Zwei Beamte wurden bei Amtshandlungen verletzt.

„Ich bin seit Jahren dabei freue mich jedes Mal auf die Veranstaltung“, zog Polizeisprecher Türk ein Resümee. Nachsatz: „Ich freu mich aber auch jedes Mal, wenn es wieder vorbei ist“.

20-jähriger Oberösterreicher seit zwei Tagen vermisst

Ein 20-jähriger Teilnehmer am GTI-Treffen im Raum Wörther See wird seit Freitagabend in Keutschach (Bezirk Klagenfurt Land) vermisst. Der Tischler aus Oberösterreich wurde am Sonntag von Einsatzkräften der Polizei und der Feuerwehr gesucht. Laut Polizei durchkämmten Taucher den Hafnersee nach dem Abgängigen.

Der junge Mann hatte mit Freunden an einem Campingplatz am See sein Quartier aufgeschlagen um die „Auto-News 2007“ zu besuchen. Der Oberösterreicher wurde zuletzt am in der Donnerstagnacht gesehen, seither ist er spurlos verschwunden.

„Derzeit läuft eine groß angelegte Suchaktion“, bestätigte Polizeisprecher Gottlieb Türk gegenüber der APA. Es gäbe Anhaltspunkte, dass der Abgängige im See verunglückt sein könne. „Das ist aber nur eine der Möglichkeiten“, meinte Türk. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Die besondere Schwierigkeit bei der Suche im Hafnersee war die schlechte Sicht im trüben Wasser. Die Einsatztaucher sahen kaum zwei Meter weit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Die Lugners zu Besuch in Reifnitz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen