Hohenems erfüllt Pflicht, Glückliches Remis von Admira

©stiplovsek
Admira Dornbirn spielt gegen Lauterach nur 1:1. Im Wälderderby von Rotenberg und Egg gab es keinen Sieger. Leader Hohenems wurde gegen Austria Lustenau II der Favoritenrolle gerecht.
Bilder Admira Dornbirn vs Lauterach
NEU

Der Liveticker vom Spiel Admira Dornbirn vs FC Lauterach

Nur ganz wenige Sekunden fehlten Lauterach im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten Admira Dornbirn zum ersten vollen Erfolg auf fremden Platz. Der 23-jährige Deutsche Kristijan Dulabic rettet dem Hausherr mit seinem achten Saisontor in der 92. Minute das glückliche 1:1-Heimremis. Nach einer tollen Hereingabe von Samir Karahasanovic kann Dulabic mit einem Geniestreich aus kurzer Distanz den Lauterach Keeper Nicolas Mohr bezwingen. „Der Punktgewinn war glücklich aber für den Rest im Grunddurchgang noch von enormer Bedeutung. Meine Mannschaft hat Probleme das Spiel zuhause zu machen und kommt nicht so richtig auf Touren“, sagt Admira Dornbirn Langzeitcoach Herwig Klocker (55). Sein Gegenüber Lauterach Coach Peter Jakubec (54) war natürlich verärgert und enttäuscht: „Wir hätten schon lange den Sack zumachen müssen und bei so einem knappen Stand ist für den Gegner immer was drin“. Lauterach war über die meiste Zeit die bessere Mannschaft. Nach idealem Zuspiel von Dominique Chiste schiebt Youngster Pascal Dietrich im Stil eines richtigen Goalgetter den Ball ins gegnerische Tor (25.). Der Torschütze (4./27./52./69.) und Sturmpartner Danijel Gasovic (51./68.) vergaben für die Gäste gute Einschussmöglichkeiten. Zudem traf Gallus Huber mit einem scharfen Schuss von der Strafraumgrenze nur den rechten Pfosten (48.). Die Strafe folgt fast mit Schlusspfiff auf dem Fuß. Admira Dornbirn bleibt Zweiter, Lauterach als Neunter auf einem Abstiegsplatz. Doch mit solch guten Vorstellungen wird die Jakubec-Elf im Frühjahr die nötigen Zähler für den Ligaerhalt schaffen. Einziges Problem ist und bleibt die eklatante Abschlussschwäche.

Klocker: „Können etwas Großes erreichen“

Das besondere Wiedersehen von den drei guten Freunden Klocker, Jakubec und Pircher rückt in den Mittelpunkt. 

Es ist ein ganz besonderes Wiedersehen heute um 15.30 Uhr auf der Sportanlage Rohrbach in Dornbirn. Admira Langzeitcoach Herwig Klocker (55) und Lauterach Trainer Peter Jakubec (54) plus Cotrainer Hans Peter Pircher (57) verbrachten fast zwei Jahrzehnte gemeinsam zu den glorreichen Zeiten von Traditionsverein Hard die aktive und passive so erfolgreiche Laufbahn. Klocker spielte ab der Saison 1992 zuerst in der linken Abwehrreihe, der klassische Libero war damals Hans Peter Pircher und Peter Jakubec war linker Mittelfeldspieler. Ein Jahrzehnt spielte das Trio in Hard aktiv eine bedeutende Rolle. Der Meistertitel in der Regionalliga West mit Hard in der Saison 2001/2002 und das knappe Scheitern in der Relegation gegen Kapfenberg war das Sahnehäubchen. Zweimal wurde Hard mit dem Trio Klocker, Jakubec und Pircher Vizemeister in der Westliga. In den nächsten Jahren war „Jaki“ dann Trainer im Harder Waldstadion und Herwig Klocker war Libero und Kapitän der Mannschaft. Im Jahr 2009 beendete dann auch Klocker seine aktive Laufbahn und wechselte wie Jakubec ins Traineramt. „Die Zeit in Hard war sicher mein Highlight in der aktiven Karriere und bleibt ein Leben lang unvergessen“, so Herwig Klocker. Das alles zählt spätestens beim Anpfiff aber nicht mehr. Für 90 Minuten gibt es keine Freundschaft vom Trio. „Wir haben einen positiven Druck und können etwas Großes für den Klub und für die Mannschaft erreichen“, so Admira Dornbirn Erfolgscoach Herwig Klocker. Der Eliteliga-Aufsteiger hat fast dreimal so viele Zähler auf dem Konto als Lauterach. Admira Dornbirn stellt die zweitstärkste Abwehr der Liga. Mit Philipp Stoss (25) kommt ein starker Angreifer nach seiner Gelbsperre zurück in das Team. Lukas Bertignoll (31) fehlt wegen einer Verletzung am Rist. Admira Verteidiger Thomas Griesebner feiert seinen 34. Geburtstag und will gegen seinen Exklub Lauterach natürlich doppelt jubeln. „Wir müssen unsere Stärken einbringen, mutig und mit viel Aggressivität auftreten. Es wird aber verdammt schwer, Admira ist ganz klar das Überraschungsteam dieser Meisterschaft“, weiß Peter Jakubec um die Schwere der Aufgabe. Übrigens: Der derzeit vereinslose Exprofi Maurice Mathis (22) trainiert seit zwei Wochen in Lauterach mit und hält sich dort fit.

Der Liveticker vom Spiel Hohenems vs Austria Lustenau Amateure

Hohenems ist klarer Favorit, aber Austria Lustenau Amateure will überraschen

Erster gegen den Tabellenletzten heißt es heute um 16 Uhr im Stadion Herrenried. Der Spitzenreiter Hohenems ist gegen die zweite Kampfmannschaft von Austria Lustenau der klare Favorit. Es ist auch das Duell der besten Offensivabteilung und Abwehr gegen die schlechteste Angriffsreihe und Verteidigung. Die Grafenstädter wurden in den letzten Wochen seiner Favoritenrolle mehr als gerecht und stehen nun auf Platz eins. Sechs Siege und zwei Remis hat die Truppe um Trainer Goran Milovanovic zuletzt geholt. Besonders der Führende in der Torschützenliste Maurice Wunderli (24) mit seinen 18 (!) Treffern machte öfters den Unterschied aus. Aufatmen im Lager von Ems: Der starke Außenbahnspieler Dominik Fessler (22) meldet sich kurz vor seinem 23. Geburtstag nach seiner langen Verletzungspause wieder zurück. Einzig Tim Wolfgang (24) fehlt bei Topfavorit wegen einer Knöchelprellung. „Wir werden das Spiel gegen die Austria Amateure nicht auf die leichte Schulter nehmen und sie nicht unterschätzen. Wir müssen unser Spiel durchziehen und die Chancen verwerten“, so VfB-Coach Milovanovic. An seinem 64. (!) Geburtstag will sich Austria Lustenau Amateure Trainer Michael Kopf ein schönes Geschenk machen und für eine Sensation sorgen.

Der Liveticker vom Wälderderby FC Rotenberg - FC Egg

Rotenberg will die Wälder Nummer eins bleiben

Die letzten drei Jahre, zwei Saisonen davon in der Eliteliga plus eine Meisterschaft in der Regionalliga West, war der FC Rotenberg die Nummer eins in der Region Bregenzerwald. Das erste Wälderderby gegen Aufsteiger Egg hat das Team um Trainer Jürgen Maccani (40) vor zweieinhalb Monaten knapp mit 3:2 für sich entschieden. Nun treffen Rotenberg und Egg am Samstag um 16 Uhr in Lingenau und am Nationalfeiertag am 26. Oktober in Egg (VFV Cup, 4. Runde) in zwei Wochen gleich nochmal zwei Mal aufeinander. Für Spannung ist auf alle Fälle gesorgt. Rotenberg hat aus den letzten vier Begegnungen im laufenden Bewerb zwei Siege und zwei Remis geholt, Egg entpuppte sich als auswärtsstart und hat die letzten beiden Partien beim Neuling Admira Dornbirn (1:0) und Lauterach (3:1) gewonnen und spielt auf fremden Platz einfach großartig auf. „Es wird eine offene Partie. Die Tagesverfassung gepaart mit Spielglück sowie die bessere Abwehrreihe wird das prestigeträchtige Wälderderby für sich entscheiden“, kennt Rotenberg Trainer Jürgen Maccani das Erfolgsrezept. Die verletzungsbedingten vier Langzeitausfälle mit Elvis Alibabic (27), Paulo Victor (25), Marc Nussbaumer (21) und Marcel Maldoner (30) tun Rotenberg verdammt weh. Bei Egg kommt der zuletzt gelbgesperrte Abwehrchef Alexandar Petkovic (25), der seinen 26. Geburtstag feiert, wieder in die Startelf zurück. Ungewiss ob Eigenbau Jonas Köb (22/fehlte zuletzt aus beruflichen Gründen) und Mittelfeldakteur Clemens Olsen (28) dem Tabellenzehnten Egg wieder zur Verfügung stehen. Rotenberg als Siebenter hat vor dem Anpfiff fünf Punkte mehr auf dem Konto und will die Aufwärtstendenz fortsetzen.

FUSSBALL IN VORARLBERG

VN.at Eliteliga Vorarlberg 2021/2022

Internet: www.vn.at /ressort/eliteliga

15. Spieltag

SC Admira Dornbirn – Intemann FC Lauterach 1:1 (0:1)

Sportanlage Rohrbach, 15.30 Uhr, SR Özgür Akbulut Hinspiel: 1:0 Livestream VN.at

World-of-Jobs VfB Hohenems – SC Austria Lustenau Amateure 4:1 (1:1)

Stadion Herrenried, 16 Uhr, SR German Böckle Hinspiel: 6:0 Livestream VN.at

Zima FC Rotenberg – FC Brauerei Egg 1:1 (1:1)

Waldstadion Lingenau, 16 Uhr, SR Daniel Bode Hinspiel: 3:2 Livestream VN.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hohenems erfüllt Pflicht, Glückliches Remis von Admira
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen