Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die letzten Drei für Kennelbach

Nach den drei Auswärtsspunkten vom vergangenen Wochenende blickt der UTTC Raiffeisen Kennelbach optimistisch in die letzte Heimpartie der Tischtennis-Bundesligasaison gegen den ATUS Gumpoldskirchen.

Sonntag, 10 Uhr: UTTC Raiffeisen Kennelbach – ATUS Gumpoldskirchen
Obwohl die “Winzer” nächstes Jahr definitiv nicht mehr in der 1. Liga vertreten sein werden, werden sie nichts zu verschenken haben. Für ihren Abwehrkünstler Adam Pattantyus geht es noch um einen guten Endplatz im Einzelranking als Gradmesser des “Marktwertes”.

Es ist das letzte Heimspiel der Saison und gleichzeitig das letzte Spiel für Stefan Lang in der Klosterfeldstraße. Nach sechs Saisonen (Landesliga, 2. Bundesliga mit Aufstieg und ein Bundesliga-Spieljahr) möchte der 33-jährige gebürtige Harder künftig kürzer treten und seine Karriere bei einem Verein in seiner Wahlheimat Wien in der 2. Bundesliga ausklingen lassen. Mit Stefan Lang verabschiedet sich nicht nur ein Leistungsträger, dem der Verein seine erfolgreichsten Jahre mitverdankt, sondern auch die langjährige Kennelbacher Identifikationsfigur an der Spielplatte.

Endgültig abgeschlossen wird das erste Bundesligajahr für Kennelbach mit den beiden Auswärtsspielen zur 29./30. Runde am 28./29. April in Oberösterreich gegen SPG Union/ASKÖ Wels und DSG Union Waldegg Linz.

Links zum Thema:
UTTC Raiffeisen Kennelbach
ÖTTV
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Die letzten Drei für Kennelbach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen