AA

Die Lawine kommt ins Rollen

Er wird neben Peter Mennel im Hubschrauber sitzen, wenn der Sprengmeister das Kommando gibt. Sekunden später kommt eine Lawine ins Rollen. Ungefährlich für die Menschen, aber eine Herausforderung für das Filmteam um Kameramann Hans Selikovsky.

In wenigen Wochen ist es so weit: Reinhold Bilgeri, Musiker, Roman-, Drehbuchautor und nun auch Filmproduzent startet die Dreharbeiten zu „Der Atem des Himmels” in Vorarlberg.
Vor drei Jahren ließ er mit dem gleichnamigen Roman-erstling aufhorchen. Die Geschichte einer mutigen Frau ist zugleich ein Gesellschaftsroman und eine Dorfchronik, aber auch ein Dokument des entsetzlichen Lawinenunglücks von 1954 in Blons.
2010 in den Kinos
Den Film will er auch den zahlreichen Opfern und Angehörigen widmen und er ist zudem als etwa zweistündiges Kinowerk konzipiert, in dem die Natur, die Vorarlberger Landschaft, eine wesentliche Rolle spielt. In diesem Winter wird gedreht, im Sommer und Herbst nächsten Jahres erfolgt die Fertigstellung, 2010 soll „Der Atem des Himmels” in die Kinos kommen. Für den Vertrieb hat sich Bilgeri namhafte Firmen ins Boot geholt, neben Selikovsky an der Kamera sind so bekannte Leute wie Waldemar Pokromski („Schindlers Liste”) oder Ponger, Kolonovitz und Tommy Schobel mit Maske und Musik betraut worden.
Prominentes Team
Apropos Boot: Jürgen Prochnow („Das Boot”) hat als Mitwirkender zugesagt, der französische Bühnenstar Eric Judor ist ebenso dabei wie Krista Stadler, Beatrix Bilgeri und Erwin Leder. Auch wenn sich Blons nicht mehr in ein Dorf der 50er-Jahre verwandeln lässt, wird auch im Großen Walsertal gedreht. Weitere Filmorte sind die Villa Maund im Bregenzerwald, Kehlegg, aber auch St. Gilgen.
Erster Eindruck
Unterstützung kommt auch von der heimischen Wirtschaft und der nun auf gut 20 Minuten angewachsene Trailer hat es in sich: Ein großes Drama mit jetzt schon überzeugenden Details im Zusammenspiel von Optik und Musik.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Die Lawine kommt ins Rollen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen