Die Gustav: Salon für Konsumkultur startet

©Udo Mittelberger
Ein Wochenende voller Genuss verspricht die Gustav, die am Freitagabend bereits zum sechsten Mal im Dornbirner Messequartier ihre Tore öffnet.
Die Gustav 2018
NEU


Eröffnet wird die Messe für Genuss und Design im Dornbirner Messequartier traditionell am Freitagabend um 18 Uhr mit einer Preview. Bis Sonntagabend zeigen 210 Aussteller aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Liechtenstein und Italien vielfältige Raritäten, Neuheiten und Klassiker rund um Haus, Garten, Küche, Keller, Möbel und Mode.

Erlesenes erleben

Für den kulinarischen Genuss bei den bereits traditionellen „Chef‘s Tastings“ sorgen in diesem Jahr das Biohotel Walserstuba (Riezlern), das Hotel Sonne (Mellau), die Restaurants blu-thu (Thüringen) und Dorfmitte (Koblach), 2erlei Catering (Rankweil) sowie Pleifers Engel (Hard). In Halle 9 verwöhnt erstmals „Hoakligs“ mit ausschließlich regionalen Produkten die Gäste der Gustav.

Bei den „Gustav Ateliers“ erleben die Besucher live unter anderem, wie Herbert’s Dorfmetzg Würste höchster Qualität herstellt. Stefanie Kölbel fertigt vor Ort zarten, leichten Schmuck in traditioneller Klöppeltechnik; Designerin Marlen gibt Einblicke in die Erstellung ihrer Modekollektion. Am Stand von blubonbon werden Gesichts- und Körperpflegeprodukte aus Bioölen gemischt.

Erstmals bereichern in diesem Jahr zwei Sonderausstellungen die Gustav: Die Objekt- und Installationskünstlerin Uta Belina Waeger zeigt das Upcycling gebrauchter Möbel. Sie erneuert Tische, Stühle oder Lampen und macht sie dabei zu kleinen Kunstwerken – Alltagsgegenstände zum Anfassen und Ansehen. Designer Marco Spitzar beschäftigt sich in seiner Ausstellung mit der Wirkung von Design Thinking auf Institutionen, Organisationen und Unternehmen.

Wein, Cocktails und essbare Insekten

In diesem Jahr ist die Gustav zudem Treffpunkt für rund 250 Nachwuchsköche aus ganz Europa. Fünf Kochverbände aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südtirol und Luxemburg halten in der Messehalle 14 den Kongress „Young Chefs Unplugged“ ab. Die Wein- und Cocktailbar der „Young Chefs“ ist für die Besucher der Gustav zugänglich. Sie können dort auch die Kongress-Vorträge verfolgen. Für Mutige gibt es am Sonntag einen öffentlichen Workshop zum Thema „Essbare Insekten“.

Abwechslungsreiches Programm

Die sechste Gustav startet am Freitag, 19. Oktober, von 18 bis 22 Uhr mit der Preview. Am Samstag ist die Messe von 10 bis 20 Uhr, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten für die Preview (34 Euro) gelten an allen drei Tagen. Einzel-Eintritte sind online um 17 Euro erhältlich.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Die Gustav: Salon für Konsumkultur startet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen