AA

Die Folgen und Klarstellung vom Nichtantreten von FC RW Rankweil

©JW
Nach dem Nichtantreten zum Heimspiel gegen Dornbirner SV sprechen die Funktionäre Klaus Beiter, Gernot Eiler und Ehrenpräsident Ulli Bischoff von FC RW Rankweil Klartext.

LIVESTREAM MONTAG 18 UHR LIVE AUF DER RANKWEILER GASTRA

TICKER, INTERVIEWS MIT VIDEOS ZUM SPIEL RW RANKWEIL vs DORNBIRNER SV

Nach Nichtantreten! RW Rankweil droht 0:3-Strafverifizierung und Ordnungsstrafe
Es ist ein Novum und ein Skandal im Vorarlberger Amateurfußball, dass in der höchsten Spielklasse des Landes eine Kampfmannschaft zum fälligen Meisterschaftsspiel nicht angetreten ist. So geschehen im Vorarlbergliga-Spitzenspiel zwischen dem Vierten RW Rankweil und dem Fünften Donbirner SV. 24 Stunden vor dem Spielbeginn (Sonntag, 14 Uhr) hat Schiedsrichter Johannes König die Platzkommissionierung auf der Rankweiler Gastra vorgenommen und das Spielfeld für bespielbar genehmigt.

GUTACHTEN SAGT NEIN ZUM SPIEL

Aufgrund eines vorliegenden Gutachten einer beauftragten Firma für die Marktgemeinde Rankweil hat die Gemeinde aber das Hauptspielfeld auf der Gastra für nicht bespielbar erklärt und erteilte dem Klub FC RW Rankweil einen klaren Grund für eine Absage und Verschiebung der Partie. „Aus fachlicher Sicht befindet sich der Boden und dem damit verbunden auch die Rasengräser noch in der Winterruhe. Von einer Bespielung in der Kalenderwoche 12/2019 ist sowohl aus gärtnerisch fachlicher Sicht als auch aus sportfunktioneller Sicht (Verletzungsgefahr, Ballrollverhalten) dringend abzuraten“, sagt die zuständige Firma Stefanie Jurthe zum Spielfeld Gastra aus Sicht der MGR Rankweil. Deshalb wurde das Gutachten und die Spielabsage vom Klub FC RW Rankweil auch rechtzeitig an den VFV entsendet. Der Fußballverband hat den Klub RW Rankweil aber informiert, dass nur der Referee das Pflichtspiel absagen könne. „Wir sind uns über die Konsequenzen die auf den Verein zukommen bewusst, aber wir sind nicht Eigentümer des Platzes und haben uns zu diesem Schritt eines Nichtantreten entschlossen“, sagt RW Rankweil Sportchef Klaus Beiter. Der Dornbirner SV war beim fälligen Spielbeginn ebenso anwesend wie der SR Crnkic. Jetzt wird es wohl eine 0:3-Strafverifizierung gegen RW Rankweil und zugunsten der Haselstauder geben. Die Rot-Weißen müssen zudem mit einer hohen Ordnungsstrafe rechnen. Hoffentlich hat das am Saisonende nicht Auswirkungen auf einen möglichen Eliteliga-Startplatz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Die Folgen und Klarstellung vom Nichtantreten von FC RW Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen