AA

Die ersten zwei Finalisten im Masters stehen fest

©Luggi Knobel
SCR Altach Juniors und Überraschungsteam Wolfurt 1b qualifizierten sich für die Endrunde des Wolfurter Hallenmasters

Der erste Halbfinaltag beim Wolfurter Hallenmasters konnte die Erwartungen voll und ganz erfüllen. Erst im vorletzten Gruppenspiel wurde die Aufstiegsfrage entschieden. Am Ende setzten sich mit den SCR Altach Juniors und Hausherr Wolfurt 1b zwei Klubs durch, während Großwalsertal, Gaißau (beide 1. LK), Satteins und Alberschwende 1b (beide 2. LK) auf der Strecke blieben. Die zweite Kampfmannschaft der Rheindörfler wurde seiner Favoritenrolle gerecht und dominierte das Geschehen auf dem Parkett nach Belieben. Dietrich und Co. siegten in allen neun Partien, wurden zweimal überlegener Gruppensieger und stürmten ohne Niederlage ins Finale. Mit 27:7 weist die junge Truppe auch ein imposantes Torverhältnis auf. Die SCR Altach Juniors stehen nach 2019/4. Rang, 2017/5. Rang, 2015/7. Platz und 2004/3. Rang zum insgesamten fünften Mal in der langen Mastersgeschichte im großen Finale am Dreikönigstag.

Mit Bojan Avramovic (22) haben die Schützlinge von Trainer Oliver Schnellrieder einen prominenten Neuzugang zu verzeichnen. Seit dieser Saison 2019/2020 ist der Doppelstaatsbürger aus Serbien und Österreich vereinslos und hielt sich seitdem beiden SCRA Juniors fit. Vor vier Saisonen schnürte Avramovic schon eineinhalb Jahre die Schuhe in der Cashpoint-Arena und wechselte dann zur Lustenauer Austria und Bundesligist Wolfsberg. Bei den Oberkärtnern kam der linke Abwehrspieler keine einzige Minute zum Spielen und war nur in der zweiten Garnitur von WAC im Einsatz. Im Frühjahr verstärkt er die Defensivabteilung des VN.at Eliteliga Vorarlberg Tabellenführers, doch wenn ein Profiangebot kommt wird Avramovic kurzfristig dieses annehmen. „Für uns wäre Bojan eine große Verstärkung und Bereicherung. Vor allem als Führungsspieler für die vielen jungen Talente könnte er ein wichtiger Faktor darstellen“, sagt SCR Altach Juniors Sportchef Rudi Gussnig zur Verpflichtung des Defensivkünstler. Für den verletzten Levent Sahin spielte beim Finalist SCR Altach Juniors der erst 16-jährige Furkan Kilic im Tor. Kilic ist Eigenbauspieler von Altach, aber spielt zur Zeit bei der heimischen Fußballakademie.

Wolfurt 1b zweiter Aufsteiger

Die zweite Kampfmannschaft von Veranstalter Wolfurt schreibt Geschichte im Vorarlberger Hallenfußball. Die Hofsteig-Elf mit Trainer Sebastian Spettel erreicht erst als drittes 1b-Team das große Finale. Die verstärkte 1b-Truppe aus der Hofsteiggemeinde mit den Kaderspielern Luka Hammer (Goalie), Max Natter, Xaver Natter und Daniel Primus haben sich den Aufstieg unter die besten acht Mannschaften im Wolfurter Turnier redlich verdient. Die drei Siege im ersten Halbfinale gegen Satteins (2:1 n.V.), Großwalsertal (3:1) und Alberschwende 1b (4:0) genügten Wolfurt 1b zum sensationellen Weiterkommen. Der Tabellensiebte der zweiten Landesklasse qualifizierte sich über die Vorrunde und Masters für die Endrunde. Bislang stehen 11 Siege und sieben Niederlagen für den Finalist zu Buche. Zumindest mit einer Kampfmannschaft ist der Hausherr am Finaltag vertreten. Für Satteins mit Alleinunterhalter Ceyhun Tüccar, Gaißau mit Gastspieler Marko Zdravkovic, Großwalsertal mit Torjäger Hannes Rinderer sowie Alberschwende 1b war trotz starken Leistungen in der Vorschlussrunde Endstation.

Zum Jahreswechsel ab Donnerstag, 2. Jänner, 18.30 Uhr, werden die restlichen sechs Finalteilnehmer für die Endrunde am Dreikönigstag ermittelt.

Masters-Halbfinale, Gruppe 1

Cashpoint SCR Altach Juniors – Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b 5:0

Tore: Elias Stark, Daniel Holzknecht, Talip Karaaslan, Fabian Unterrainer, Tino Dietrich

SPG Burtscher Großwalsertal – Meusburger FC Wolfurt 1b 1:3

Tore: Joachim Bickel bzw. Ali Bayraktar, Daniel Primus, Philipp Filipovic

SV Satteins** – SV Gaißau**4:3

Tore: Ceyhun Tüccar (3/1 Penalty), Samuel Vonbrül bzw. Marko Zdravkovic (2), Stefan Stojanovic

Cashpoint SCR Altach Juniors – Meusburger FC Wolfurt 1b 3:0

Tore: Talip Karaaslan, Fabian Unterrainer, Tino Dietrich

Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b** – SV Satteins 4:3 n.V.

Tore: Paul Sohm (Freistoß), Andreas Willam, Markus Birle, Ambros Berlinger bzw. Ceyhun Tüccar (2/1 Freistoß), Samuel Vonbrül

SV Gaißau – SPG Burtscher Großwalsertal 1:2

Tore: Johannes Kucera bzw. Jonas Dünser, Samuel Lessiak

Meusburger FC Wolfurt 1b – SV Satteins 2:1 n.V.

Tore: Daniel Primus (2) bzw. Ceyhun Tüccar

Cashpoint SCR Altach Juniors – SPG Burtscher Großwalsertal 2:0

Tore: Tino Dietrich, David Schnellrieder

Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b – SV Gaißau 1:2 n.V.

Tore: Ambros Berlinger bzw. David Krassnitzer, Marko Zdravkovic

SPG Burtscher Großwalsertal – SV Satteins 0:1

Tor: Samuel Vonbrül

Meusburger FC Wolfurt 1b – Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b 4:0

Tore: Daniel Primus (2), Bünyamin Toraman, Ali Bayraktar

SV Gaißau – Cashpoint SCR Altach Juniors**2:3

Tore: Elias Schnetzer, Marko Zdravkovic bzw. Daniel Holzknecht, Talip Karaaslan, David Schnellrieder (Penalty)

Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b – SPG Burtscher Großwalsertal**3:2 n.V.

Tore: Ambros Berlinger, Fabio Tockner, Andreas Willam bzw. Hannes Rinderer (2)

SV Satteins – Cashpoint SCR Altach Juniors 0:4

Tore: Elias Stark (2), Tino Dietrich, David Schnellrieder

Meusburger FC Wolfurt 1b** – SV Gaißau 1:3

Tore: Jan Burtscher bzw. Marko Zdravkovic (2), Matthias Harrant

Tabelle

1. SCR Altach Juniors*   5  5  0  17:2  16

2. FC Wolfurt 1b*           5  3  2   10:8  9

3. FC Alberschwende 1b 5  2  3  8:16   8

4. SV Satteins                  5  2  3   9:13   7

5. SV Gaißau                   5  2  3  11:11  7

6. SPG Großwalsertal      5  1  4   5:10  3

*Aufsteiger ins Masters-Finale; **Joker gesetzt der Sieger erhält vier Punkte

Gruppe 2 (2. Jänner 2020, 18.30 – 22 Uhr): Intemann FC Lauterach Juniors, Meusburger FC Wolfurt, SC Admira Dornbirn, SC Austria Lustenau Amateure, Metzler Werkzeuge SK Brederis, Holzbau Sohm FC Alberschwende

Gruppe 3 (3. Jänner 2020, 18.30 – 22 Uhr): Maldoner Elektrotechnik FC Hard, Eco Park FC Hörbranz, FC Raiffeisen Viktoria Bregenz, AKA Hypo Vorarlberg U-18, Intemann FC Lauterach 1b, typico SV Lochau

Gruppe 4 (4. Jänner 2020, 17 – 20.30 Uhr): SPG Zima FC Langenegg, Sparkasse FC BW Feldkirch, Intemann FC Lauterach, Dietrich Luft&Klima SC Hohenweiler, Ruech Recycling RW Langen, FC Brauerei Egg

Finaltermine

Montag, 6. Jänner 2020 (ab 11 Uhr bis 16 Uhr)

Acht Mannschaften ermitteln in zwei Vierergruppen (jeder gegen jeden) die vier Halbfinalisten und anschließend den Hallenmaster 2020

Finalgruppe I: Cashpoint SCR Altach Juniors, Zweiter Gruppe 2, Erster Gruppe 3, Zweiter Gruppe 4

Finalgruppe II: Meusburger FC Wolfurt 1b, Erster Gruppe 2, Zweiter Gruppe 3, Erster Gruppe 4

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Die ersten zwei Finalisten im Masters stehen fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen