Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die erste Wanderung

Der Startschuss zur ersten "VN"-Wandercup Runde fiel am Muttersberg. Hier sehen Sie die Bilder von der ersten Wanderung (19. Juni):  

Kevin Artho hat sich seine Wanderschuhe fest geschnürt. Mit Wanderstöcken, Rucksack und Schirmkappe geht es los! Während sich an der Talstation eine Menschenschlange bildet, ist er bereits auf halbem Weg, dem Rest der Teilnehmer des „VN“- Wandercups schon Längen voraus. Dass er beim Wandercup teilnimmt, ist Ehrensache. „Die „VN“ Wandernadel lass ich mir doch nicht entgehen“, nimmt er den ersten Schluck aus seiner Wasserflasche.

Bilderbuchwetter

Blauer Himmel, frische Luft und saftig grüne Berge – die pure Idylle bot sich mehr als 500 Gästen bei der Premiere des „VN“-Wandercups. Die im Wanderpass inkludierte Wanderkarte gab ab der Bergstation zwei Routen zur Auswahl. Familien mit Kleinkindern oder „Amateure“ wurden über den Panoramaweg rund um das Madeisaköpfle geführt, Wanderexperten hingegen nahmen noch rund 500 Höhenmeter bis zur Frassenhütte auf sich.

„Kräfte einteilen“

„Nicht zu schnell beginnen, sondern Maß halten und die Kräfte bis zum Ziel gut dosieren“. Michael und Johanna Netzer aus Gortipohl wissen, wovon sie sprechen. Sie sind wahre Profis auf dem Gebiet Wandern, haben schon etliche Gipfel „bezwungen“.

Bergmenü zur Belohnung

Musikalisch empfangen wurden die Wanderer im Alpengasthof von den „Alpenreissern“, die mit Ziehharmonika, Gitarre und Gesang das Erlebnis „Berg“ krönten. Das anschließende Bergmenü nach Wahl ließen sich alle auf der Sonnenterasse mit Ausblick auf eine traumhafte Bergkulisse redlich schmecken.


19. Juni 2005:
Panoramaweg: Muttersberg – Bergstation – Rundweg um das Madeisaköpfle – zurück zur Muttersbergstation.
Gehzeit: ca. 30 Minuten.
Alpenwanderweg: Muttersberg – Bergstation zum Tiefenseesattel – über den Rappenschrofenweg zur Frassenhütte zurück – Muttersberg – Bergstation.
Gehzeit: ca. 3 Stunden.
Details zur Wanderung | Anreise mit Bus und Bahn
Das Bergmenü | Musik: “Die Alpenreisser”
Download: Route: Muttersberg [1 MB]

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • wandercup
  • Die erste Wanderung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen