Die Entscheidung in der Abstiegsfrage wurde vertagt

©verein
RHC Wolfurt gewinnt das Heimspiel mit 4:2 und darf hoffen.

Mit einer engagierten Leistung bezwang der Raiffeisen RHC Wolfurt den RSC Uttigen verdient mit 4:2 Toren.

Die heimischen Fans trafen am Samstagabend auf eine, mit dem Rücken zur Wand stehende Hofsteigtruppe, die dem so dringend nötigen Erfolg alles unterordneten. Mutig und konzentriert startete das Carrasco-Team in die Partie, in der Levay-Theurer nach vier Spielminuten nach einer Laritz-Kombination zur Wolfurter Führung einschob. Der Assistgeber legte in Minute 21 perfekt für Bertran auf, der Katalane entwischte Uttigens Vanina, der seinen Fehler noch vor der Pause mit dem 1:2 wieder gutmachte. Der Pausentee schien Zehrer & Co. gut bekommen zu sein, Laritz umkurvte eine Zeigerumdrehung nach Wiederanpfiff Vizio im Uttiger Kasten und als Maximilian Erath ein Bertran-Zuspiel in die kurze Ecke setzte, war die HockeyArena ein Tollhaus. Auch durch das 2:4 durch Yves Walter ließen die Rot-Schwarzen nichts mehr anbrennen, zu clever und zu spielbestimmend agierte das Tabellenschlusslicht, die damit die Chance auf den Klassenerhalt am Leben erhalten.

Raiffeisen RHC Wolfurt - RSC Uttigen 4 : 2 (2:1)
RHC Wolfurt:
Elias Rohner, Oriol Manzanero, Elias Mark, Alexander Erath, Aurel Zehrer, Kilian Laritz (1), Jean Carlos Levay-Theurer (1), Arnau Bertran (1), Maximilian Erath (1), Tobias Kirchberger

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wolfurt
  • Die Entscheidung in der Abstiegsfrage wurde vertagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen