Die Engel schweben wieder über den Laufsteg

Verangenes Jahr überzeugten die Models als "Snow Angels".
Verangenes Jahr überzeugten die Models als "Snow Angels". ©AP
Am kommenden Dienstag präsentieren wieder die schönsten Models der Welt die akutelle Kollektion des Unterwäschelabels "Victoria's Secret". Und auch dieses Mal gibt es einige Überraschungen.

Von 2009 bis 2013 wurden die sexy Dessous in New York präsentiert, doch dieses Mal findet die alljährliche Victoria’s Secret Fashion Show in London statt. Fast 50 Models werden über den Laufsteg gehen – so viele wie noch nie zuvor.

 Fantasy Bra

Das Highlight jeder Victoria’s Secret Fashion Show ist der Fantasy Bra und den wird es dieses Jahr gleich zwei Mal geben. Die Brasilianerinnen Adriana Lima und Alessandra Ambrosio dürfen in diesem Jahr die je 1,6 Millionen Euro teuren BHs tragen.

 

PINK

Die Models werden in sechs verschiedenen Stil-Kategorien über den Laufsteg schweben: Gilded Angels, Exotic Traveler, Dream Girl, Fairy Tale und University of Pink. Beim letzten Durchgang sollen vorallem junge Frauen im Alter von 15 bis 22 angesprochen werden. Bereits seit 2002 gibt es die Abspaltung “PINK” bei Victoria’s Secret, welche von Models präsentiert wird, die es noch nicht in die Riege der Victoria’s Secret Engel geschafft haben.

Flügel

Ein Engel ohne Flügel ist kaum vorstellbar, weshalb auch die Models mit teils riesigen Ungetümen über den Catwalk gehen. In diesem Jahr hat besonders das 27-jährige Model Lily Donaldson schwer zu tragen. Jeder ihrer Flügel wiegt 18 Kilogramm und wurde mit tausenden Swarovski-Kristallen besetzt.

Musik-Acts

Bereits zum zweiten Mal in Folge wird Taylor Swift bei der Victoria’s Secret Fashion Show auftreten. Außerdem wurden Ed Sheeran, Ariana Grande und der Ire Hozier als Music-Acts angekündigt.(red/lc)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Die Engel schweben wieder über den Laufsteg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen