AA

Die Braut die sich was "traut"

Brautmode - lieber duftig und leicht oder doch romantisch und verspielt? Der Trend des Jahres 2005 in Sachen Brautmode zielt auf Vielseitigkeit ab.

Der Trend des Frühjahr 2004 in Sachen Brautmode zielt auf Vielseitigkeit ab. Romantische strahlend weiße Brautkleider mit langer verzierter Schleppe, aber auch das schlichte Hochzeitskleid mit bodenlangem Rock können heuer getragen werden.

Für die Auswahl des Hochzeitskleides sollte sich die Braut viel Zeit nehmen. Oftmals erleichtert die Begleitung von Mutter, Freundinnen oder Schwester die Qual der Wahl, denn schon die Art des Stoffes sollte gut überlegt sein. Der Inbegriff der Romantik bildet bei den Stoffen vor allem Seide, Satin oder Tüll. Schlichte Eleganz kann beispielsweise durch ausgesuchte schöne Details wie Perlen, Stickereien oder Spitzen liebevoll zum Ausdruck gebracht werden.

Am meisten sollte die Braut darauf achten, dass sie sich in den ausgewählten Stoffen und Schnitten wohl fühlt. Was nützt das schönste Kleid, wenn der Hochzeitstag nicht in vollen Zügen genossen werden kann?

Beratung macht alles einfacher

Gerade beim Hochzeitskleid ist eine fachkundige Beratung besonders von Nöten.In den speziellen BrautmodeGeschäften erfahren die zukünftigen Ehefrauen alles über die Schnitte, Stoffe, Modetrends und Accessoires. Ebenso kann auf individuelle Wünsche eingegangen werden, wobei jeder Frauentyp natürlich auch unterschiedliche Vorzüge und Merkmale hat, die eine gute Beratung sehr gut in den Mittelpunkt stellen kann. Schließlich möchte jede Braut an dem besonderen Tag der Hochzeit auch das Hauptaugenmerk auf sich ziehen. Mit schlichter Eleganz liegt die Braut heuer auf jedem Fall im Trend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hochzeit News
  • Die Braut die sich was "traut"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.